1000. SVM-Fantrikot für 500 Euro ersteigert

Die Übergabe erfolgte auf der Kinderstation des Krankenhauses Ludmillenstift in Meppen, wo das begehrte Shirt den Eigentümer wechselte.

Der wollte allerdings anonym bleiben und übernahm das blaue Hemd mit der Nummer '1000' und allen Signaturen der Drittligaspieler hinter den Kulissen.

Vom SVM hatten sich Geschäftsführer Ronald Maul und Kundenbetreuer André Dieker eingefunden, um das blaue Shirt an die Vertreter von 'Speelwerk e.V.“, Gundi Bode und Carlo Lamberti pro forma zu übergeben, die es aber sofort an den neuen, stolzen Eigentümer weiter reichten.

Kerstin Pieters erklärte die umfangreiche Arbeit auf der Station. „Vor allen Dingen, wenn Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten kommen, bedarf es einer besonderen Betreuung.“ Die Kinder sollten sich auf der Station wohlfühlen, erklärte Gundi Bode die Arbeit des Vereins 'Speelwerk'.

„Seit etwa 20 Jahren arbeiten wir von 'Speelwerk', damit es den Kindern, bei aller Not,die sie erlitten haben oder bei schwierigen, stationären Aufenthalten daran, dass sie und ihre Eltern auch einmal abschalten können“, erzählte Geschäftsführer Carlo Lamberti. Dieser lobte die Zusammenarbeit mit den Schwestern, den Ärzten, sowie dem Leiter des Ludmillenstifts, Wilhelm Wolken.

Ronald Maul erklärte, dass man nach Anfrage bei der Stadt Meppen den Verein 'Speelwerk' genannt bekommen habe. „Wir wollten einfach etwas Gutes tun und haben über den facebook-Kanal mit seinen über 25000 Mitgliedern das Trikot versteigert.“

Chefarzt Dr. Jan-Gerd Blanke dankte für die Aktion und lud die Vertreter des Drittligisten ein, auch einmal in der Weihnachtszeit vorbei zu schauen. „Das würde unseren kleinen Patienten sicherlich viel Spaß und Freude bereiten“, so Blanke.
Das 1000. Fantrikot wechselte, wenn auch anonym, den Besitzer. (v.l.) Ronald Maul, Gundi Bode, Stefanie Knoll, Kerstin Pieters, Patient Marlon, Jan-Gerd Blanke, André Dieker und Carlo Lamberti.