2. FBL - SV Meppen weiterhin in Erfolgsspur

SVM-Frauen müssen sich bei Auswärtserfolg in Geduld üben

1-0 Erfolg sichert Tabellenplatz 2

Die über dem Emsland und großen Teilen Norddeutschlands niedergegangenen Regenschauer haben den Fußball am Sonntag stark beeinträchtigt und vielerorts die Spiele im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen lassen. Im Umfeld unserer Bundeshauptstadt Berlin war das Wetter kaum besser, jedoch konnte gespielt werden.

Beim Tabellenletzten BW Hohen Neuendorf mussten sich die Frauen am Sonntagvormittag jedoch gleichermaßen auf ein tiefes und schwer bespielbares „Geläuf“ einstellen. Noch dazu auf einen sehr defensiv orientierten Gegner, der aus dem Spiel beider Teams in der ersten DFB-Pokalrunde der laufenden Saison entsprechend seine Schlüsse gezogen hatte.

Tommy Stroot hatte mit nichts anderem gerechnet und sein Team gemahnt, mit Übersicht, in jedem Fall aber geduldig zu agieren. Die Chancen sollten klar herausgearbeitet werden, um sich dann mit weiteren drei Punkten in der Liga zu belohnen.

An der Klarheit mangelte es jedoch in den finalen Zügen der stetigen Offensivbemühungen der Mannschaft. Die Spielhoheit lag beim SVM, doch stand der Gegner sehr kompakt. Die wenigen Chancen in der ersten Hälfte wurden zudem nicht konsequent genug zu Ende gespielt und so hieß es nach 45 Minuten weiterhin 0-0. Hohen Neuendorf witterte die Möglichkeit des ersten Punktgewinns der aktuellen Spielzeit, zog sich auch in der zweiten Hälfte weit zurück, lauerte auf Kontergelegenheiten und agierte mit weiten Bällen frei dem Motto „hoch und weit bringt Sicherheit“. Die Meppener Defensive agierte jedoch zu jedem Zeitpunkt aufmerksam und hielt inzwischen zum fünften Mal (in sieben Spielen) die „Null“.

Die Mannschaft beherzigte zudem die Anweisungen des Trainers. Sie blieb geduldig, auch als der Druck mit ablaufender Spielzeit zunahm und auch als weitere Chancen ungenutzt blieben. Dann gelang Elisa Senß in der 84. Minute der entscheidende „Punch“. Sarah Schulte hatte sich energisch auf der rechten Seite durchgesetzt. Den Abpraller ihrer Hereingabe nahm die gerade 18jährige Senß auf und schob aus elf Metern bedacht zur 1-0 Führung und späteren Endstand ein.

Drei Punkte, die schwer erkämpft wurden, jedoch auch aufgezeigt haben, dass das junge Team weiter wächst und in der Lage ist, auch zum Ende eines Spiels hin entscheidende Akzente zu setzen. Der Erfolg sicherte zudem Tabellenplatz 2, da sich der BV Cloppenburg am Sonntagnachmittag bei Spitzenreiter MSV Duisburg mit 0-2 geschlagen geben musste.

 

Aufstellung:

Bos – Schulte – Meiners – Liening-Ewert – Winters – Weiss – Dieckmann – Flottenesch (73. Beckers) – Franjkovic (90. Berentzen)– Senß – Gieseke (69. Anane)