2. FBL - SVM bezwingt Wolfsburger Bundesligareserve

Erster „Dreier“ in 2016


Es geht doch noch! Der SV Meppen gewann am Ostermontag verdient mit 2-1 gegen den VfL Wolfsburg II und feierte nach fünf glücklosen Spielen den ersten Sieg in 2016.

Die Mannschaft besann sich gegen Wolfsburg ihrer Tugenden aus der Hinserie: Leidenschaft, frühes Stören des gegnerischen Aufbauspiels und eine hohe Laufbereitschaft zeichneten das Team insbesondere in der ersten Saisonhälfte aus und dessen besann man sich auch am Ostermontag. Das Spiel hatte über 90 Minuten „ordentlich Zug drin“, Meppen gab keinen Ball verloren, ließ sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen und zeigte seine beste Leistung in der laufenden Rückrunde.

Stroot hatte die Mannschaft auf einigen Positionen personell und taktisch verändert. So kam Winterneuzugang Vildan Kardesler zu ihrem ersten Startelfeinsatz. Im Vergleich zum vorherigen Spiel gegen Leipzig fanden sich auch Nele Schomakers und die wiedergenese Pia Liening-Ewert in der Startformation wieder. Nele Schomakers zog die Fäden aus dem Zentrum und belohnte ihre starke Leistung mit dem Führungstreffer, Rieke Dieckmann agierte diesmal dagegen von der Sechser-Position aus. Beide verdienten sich nach Spielende ebenso ein Sonderlob beider Trainer, wie Franziska Gieseke, die den 2-1 Siegtreffer erzielte. Gieseke hätte das Spiel aufgrund weiterer sehr guter Chancen gar früher entscheiden können.

Beide Mannschaften investierten viel und betrieben einen hohen Aufwand. Meppen zeigte den gewünschten Zug zum Tor, blieb jedoch in den Abschlüssen zunächst zu zaghaft. Erst als Franzi Gieseke sich über links entschlossen durchsetzen konnte, traf Nele Schomakers zur verdienten Führung (28. Minute). Wolfsburg zeigte um die 30. bis 32. Minute Ansätze zum Ausgleich, schien bis zum Halbzeitpfiff jedoch etwas verunsichert ob der Meppener Führung. Davon war mit Einstieg in die zweiten Hälfte nichts mehr zu spüren, insbesondere, als Lyn Meyer in Minute 47. der Ausgleich gelang. Meppen konterte diesen zwischenzeitlichen Rückschlag jedoch bereits drei Minuten später mit einem fulminanten Schuss von Franzi Gieseke aus der 2. Reihe zum 2-1.

„Wir wollten unbedingt gewinnen. Das sind für uns ganz wichtige Punkte“, bekannte Stroot nach dem Schlusspfiff. Die 2. Frauen-Bundesliga geht jetzt in eine etwas längere Pause. Aufgrund der EM-Qualifikationsspiele der U19-Nationalmannschaft (05./07. und 10. April) bzw. dem DFB-Pokal-Halbfinalspieltag am kommenden Sonntag sowie der Länderspiele der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft (08. und 12. April) erfolgt der nächste Spieltag erst am Sonntag, 18. April 2016. „Es ist daher gut, dass wir vor dieser Pause wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden haben“, zeigt sich auch Maria Reisinger glücklich über den verdienten Erfolg gegen Wolfsburg (ml).