2.FBL - Katharina Prinz wechselt von Leverkusen an die Ems

Der Zweitligafrauen des SV Meppen freuen sich über den ersten externen Neuzugang zur neuen Saison 2016/17. Vom Allianz-Frauen-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen wechselt die 19-Jährige Katharina Prinz in die emsländische Kreisstadt.

Prinz hat bereits in der Saison 2013/2014 ihr Debüt in der Allianz-Frauen-Bundesliga gegeben und bis zur abgelaufenen Saison insgesamt 22 Bundesligaspiele für die Leverkusenerinnen bestritten. Die sportliche Leiterin des Meppen, Maria Reisinger, freut sich über einen sehr ehrgeizigen Neuzugang.

„Trotz der jüngsten Abgänge verfügen wir zur neuen Saison über einen sehr ordentlichen Kader, weiterhin auch geprägt durch junge, talentierte und über die B-Juniorinnen selbst ausgebildete Spielerinnen. Es

war und ist uns daher wichtig, dass uns externe Zugänge im Speziellen verstärken. Menschlich und sportlich gleichermaßen. Bei Katharina war dies vom ersten Moment an gegeben. Sie ist eine sehr ehrgeizige Spielerin, die bewusst die Entscheidung für die 2. Frauen-Bundesliga in Meppen getroffen hat“, so Reisinger.

Katharina Prinz trifft beim SV Meppen auf ein insgesamt junges Team. Bereits in der Saison 2015/2016 wies die Mannschaft ein Durchschnittsalter von lediglich ca. 20,5 Jahren auf. „Ich freue mich, dass der Wechsel zum SV Meppen zustande gekommen ist. Ich sehe für mich hier die Möglichkeit, mich persönlich, insbesondere aber sportlich weiterentwickeln zu können. Für mich ist wichtig, viele Spielanteile/Spielpraxis zu bekommen, um sportlich einen weiteren Schritt nach vorne machen zu können. Meppen hat in der Vergangenheit aufgezeigt, dass man mit einer jungen Mannschaft erfolgreich spielen kann“, zeigt sich auch Katharina Prinz überzeugt von ihrer Entscheidung. (ml)

Leistungsdaten Katharina Prinz

Saison 2015/2016 – Allianz-Frauen-Bundesliga & DFB Pokal: 14 (12/2) Spiele 

Saison 2014/2015 – Allianz-Frauen-Bundesliga & DFB-Pokal: 9 (8/1) Spiele 

Saison 2013/2014 – Allianz-Frauen-Bundesliga: 2 Spiele

Saison 2013/2014 – B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest: 18 Spiele


Foto: Katharina Prinz (links), Maria Reisinger (rechts)