2.FBL - SV Meppen kassiert Derby-Niederlage zum Saisonauftakt

Die Zweitligafrauen des SV Meppen sind mit einer Derby-Niederlage in die neue Saison gestartet. Am 1. Spieltag kassierte das Team von „Roger“ Müller eine 0-1 Niederlage gegen den BV Cloppenburg.

Cloppenburg hatte bereits vor dem Spiel angekündigt, sich für die 0-3 Heimniederlage im vergangenen Mai revanchieren zu wollen. Meppen war dem bereits als Vizemeister feststehenden BVC am vorletzten Spieltag der vergangenen Serie in vielen Belangen überlegen gewesen und hatte das Spiel auch in der Höhe verdient gewonnen.

An diesem Sonntag gelang es dem Team jedoch nicht, an die vergangene Leistung anzuknüpfen. Die 170 Zuschauer sahen einen nervösen, einen fahrigen Beginn beider Mannschaften, aus dem sich mit zunehmender Spieldauer nur die Cloppenburgerinnen befreien konnten. Die einzig nennenswerten Aktionen des SVM der ersten Hälfte beschränkten sich auf einen aufmerksam vorgetragenen Angriff in der 5. Spielminute, der aufgrund einer knappen Abseitsstellung von Kathi Prinz (nach Zuspiel Elisa Senß) zurückgepfiffen wurde und einem – dann doch aber zu harmlosen – Torschuss, ebenfalls von Prinz in der 11. Spielminute. Danach übernahm der Gast aus Cloppenburg, der erstmalig im Trainergespann Imke Wübbenhorst/Tanja Schulte antrat, das Kommando und zwang den SV Meppen immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau und erarbeitete sich darüber selbst einige Torchancen.

Das die Partie zunächst weiterhin torlos blieb war dem inflationären Umgang des BVC mit den sich bietenden Chancen und SVM-Torfrau Kathrin Klimas geschuldet, die kurz vor dem Halbzeitpfiff die beste Chance durch Katarina Kolar vereitelte.

Cloppenburg war trotz - oder gerade wegen - der Sommerhitze auf Betriebstemperatur und kam frühzeitig aus der Halbzeitpause zurück. Das Spiel benötigte wiederum gut eine Viertelstunde, um an Fahrt aufzunehmen. Erneut präsentierte sich der Gast physisch und spielerisch stärker, Meppener Angriffe blieben Mangelware.

Die spielentscheidende Szene fand letztlich in der 68. Spielminute statt. Eine clever vorgetragene Freistoßvariante fand nach zwei Stationen den Weg zu Agnieska Winczo, die

aus kurzer Distanz überlegt zur Führung einschob. Der SVM versuchte in der Folge mutiger zu agieren, fand über Janna Härtel (72. Minute) und Nele Schomaker (79. Minute) noch zu zwei Abschlüssen, kam letztlich für einen eigenen Torerfolg an diesem Sonntag jedoch nicht mehr in Frage.

Unterm Strich ist der Erfolg des BVC anzuerkennen, auch wenn die zum Tor führende Freistoßentscheidung zweifelhaft war. Cloppenburg agierte spritziger, war aggressiver im Zweikampfverhalten und dem SV Meppen auch spielerisch eine Nasenspitze voraus. (ml)

Der SV Meppen agierte in folgender Formation:
Kathrin Klimas – Sarah Meiners – Pia Liening-Ewert – Nele Schomaker – Lisa-Marie Weiss (69. Franjkovic) – Maike Berentzen – Elisa Senß – Sarah Schulte – Franziska Gieseke – Katharina Prinz (62. Sarah Geerken/84. Finja Sasse) – Janna Härtel