2. FBL - Meppen unterliegt Potsdam 0:2

Die Frauen des SV Meppen unterlagen der Reserve von Turbine Potsdam am Sonntagmittag mit 0-2.

Zwei Standardsituationen brachten den Gästen am Sonntag den Sieg, die sich in einer insgesamt ausgeglichenen Partie, in der der SV Meppen insbesondere in der Anfangsphase mehr Spielanteile besaß, einem sehr agilen SV Meppen gegenübersah.

Meppen besann sich seiner Tugenden, um über viel Lauf- und Einsatzbereitschaft und über ein sicheres Kombinationsspiel der Begegnung seinen Stempel aufzudrücken. Dies gelang, doch vermochte das Team die sich ihm bietenden Gelegenheiten nicht in Torerfolge umzumünzen oder man stand zwar aussichtsreich, jedoch in Abseitsposition.

Potsdam agierte dahingehend effektiver: nach einem Freistoß in der 36. Spielminute reagierte Dorothea Greulich am schnellsten und verwandelte den Nachschuss zur 1-0 Führung. In der 77. Minute bekam der SVM den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone, wiederum gelang Greulich der Treffer, diesmal zum finalen 2-0.
Entsprechend groß war die Enttäuschung abermals nach Spielende. Spielweise und Einsatzbereitschaft stimmten, jedoch blieb der Erfolg neuerlich aus.

SV Meppen: Klimas – Schulte - Liening-Ewert – Meiners - Winters – Dieckmann - Senß – Berentzen – Schomaker - Beckers (59. Weiss) - Gieseke (53. Anane)

Nunmehr soll „der Bock“ gegen Gütersloh umgestoßen werden. Diese kommen am kommenden Sonntag mit der Empfehlung eines 2-1 Derbysieges gegen Herford in die Hänsch-Arena und schielen auf den dritten Tabellenplatz, den auch Meppen als Ziel noch nicht aufgegeben hat. Mehr jedoch wird für beide Teams auf keinen Fall möglich sein. Duisburg hat sich bekanntermaßen bereits am 18. Spieltag die Meisterschaft gesichert und sich auch an diesem Sonntag keine Blöße gegeben. Cloppenburg ist nach einem 7-0 Erfolg in Kiel nur noch theoretisch die Vizemeisterschaft zu nehmen (ml).