2. FBL - SVM am Ostersonntag gegen Turbine Potsdam

Meppen will in Gersten an gute Leistungen anknüpfen
Am Ostersonntag gegen Turbine Potsdam 2 an alter Wirkungsstätte

Die Zweitligafrauen des SV Meppen wollen am Ostersonntag (11 Uhr) an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und das Spiel gegen den 1.FFC Turbine Potsdam 2 trotz zahlreicher Ausfälle erfolgreich gestalten. Nach langer Abstinenz wird die Begegnung wieder einmal im Sportpark ‚Bregenbecker Straße« des SV Victoria Gersten angepfiffen. Aktuelle Baumaßnahmen in der Hänsch-Arena machen den Umzug zurück an die alte Wirkungsstätte notwendig.

Sieben Punkte aus drei Spielen sicherten den SVM-Frauen nach einer sportlichen Durststrecke zum Monatsende März ihren Tabellenplatz im Mittelfeld der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Auch mit dem letzten Auftritt bei Arminia Bielefeld vor gut zwei Wochen zeigte sich Cheftrainer Roger Müller einverstanden, auch wenn die Begegnung in einer phasenweise fragwürdig geführten Partie mit 2-3 verloren ging.

An diese zuletzt gezeigten Leistungen will das Müller-Team nun auch am Ostersonntag anknüpfen. Bereits um 11 Uhr treffen die SVM-Bundesliga-Fußballerinnen auf den Nachwuchs des 1.FFC Turbine Potsdam 2. Die junge Zweitvertretung schob sich unter der Woche dank eines 4-1 Auswärtserfolges im Nachholspiel bei Union Berlin am SVM vorbei auf Rang fünf. Selbigen Platz gilt es am Sonntag nun zurückzuerobern, auch wenn die mittelfristige Stabilisierung und Weiterentwicklung des Teams noch höhere Priorität genießt.

Neben den Langzeitverletzten muss Müller am Sonntag nun auch Nina Rolfes und vermutlich Franziska Gieseke ersetzen. Vildan Kardesler hingegen könnte nach langer Verletzungspause vor ihrem ersten Startelfeinsatz in dieser Saison stehen. Auch Velislava Dimitrova hat sich in den letzten Wochen gut präsentiert und drängt auf einen Platz in der ersten Elf.

In jedem Fall dabei sein dürften Nele Schomaker und Maike Berentzen. Beide dürften sich mit Freude an das Hinspiel erinnern, welches dank ihrer Treffer (Berentzen 2x) mit 3-0 gewonnen werden konnte. (ml)