2. FBL - SVM eilt von Sieg zu Sieg

Nach Erfolg in Potsdam II auf Tuchfühlung mit MSV Duisburg

Die Frauen des SV Meppen haben ihre inzwischen beeindruckende Serie auch am achten Spieltag fortgesetzt. Mit 2-0 gewann das Team bei der Bundesligareserve von Turbine Potsdam. Es ist der siebte Erfolg in Serie und das insgesamt sechste „Zu-Null-Spiel“.

Es war das von Tommy Stroot erwartet schwere Spiel, welches insbesondere in der ersten Hälfte – trotz des beiderseits vorhandenen technischen „Handwerks“ – eher von langen Bällen geprägt war. Beiden Mannschaften gelang es jedoch zunächst nicht, die Abwehrreihen des Gegners entscheiden zu überwinden.

Die SVM-Frauen offenbarten dann zu zwei strategisch günstigen Zeitpunkten vielleicht auch ein Stück weit die Leichtigkeit einer Mannschaft, bei der es aktuell läuft. Es waren jedoch die bereits zuvor skizzierten „langen Bälle“ die die Entscheidung bringen sollten. In der 42. Spielminute gelang Rieke Dieckmann mit ihrem sechsten Saisontreffer die Führung. Ein langer Ball von Sarah Meiners konnte von Pia Liening-Ewert per Kopfball in den Rücken der Vierer-Abwehrkette des Gegners verlängert werden. Rieke Dieckmann startete im richtigen Moment und lupfte den Ball über Torhüterin Inga Schuldt hinweg zum 1-0.

Dem 2-0 in der 50. Spielminute ging diesmal ein langer Ball von Pia Liening-Ewert voraus, der etwas unglücklich durch die Potsdamerin Josephine Schlanke in den Lauf von Elisa Senß verlängert wurde. Überlegt schob diese ins untere rechte Eck ein. Die taktischen Überlegungen des Gastgebers waren somit bereits zu Beginn der 2. Hälfte über den Haufen geworfen. Der SVM offenbarte in dieser Phase zwischen der 45. und der 65. Minute seine stärkste Phase in einer insgesamt intensiv und kampfbetont geführten Partie, in der beide Teams auch weiterhin torgefährlich blieben.

Mit dem erneuten Erfolg gelang der Anschluss an Tabellenführer MSV Duisburg. Beide Teams prägen mit jeweils 21 Punkten die Tabellenspitze der 2.FBL Nord. Die Duisburgerinnen haben jedoch eine Partie weniger ausgetragen. Ihr Spiel beim SV Henstedt-Ulzburg viel am Wochenende den widrigen Wetterbedingungen zum Opfer.

 

Aufstellung:

Bos – Schulte – Meiners – Liening-Ewert – Winters – Weiss – Dieckmann – Beckers (89. Härtel) – Franjkovic (82. Berentzen) – Senß (84. Kröger) – Gieseke