2. FBL - SVM vs BMG 1:0 - 527 Zuschauer

Die Bundesligafußballerinnen des SV Meppen haben am Sonntag Borussia Mönchengladbach mit 1-0 bezwungen und damit den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel gefeiert. Wie schon zum Ligaauftakt gegen Arminia Bielefeld avancierte die Japanerin Shiho Shimoyamada mit ihrem Treffer zum Matchwinner. Im Rahmen einer insgesamt starken Mannschaftsleistung darf auch SVM-Torfrau Emma Mühlenbrock hervorgehoben werden, die gleich mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten der Gäste zunichtemachte.

Mit Gladbach machte ein Bundesligaabsteiger seine Aufwartung in der Hänsch-Arena, der als gleichermaßen ambitionierter Gegner um einen der vorderen Tabellenplätze der 2.FBL Nord gilt und analog dem SV Meppen mit einem Sieg und einer Niederlage in die aktuelle Saison gestartet war.

SVM-Cheftrainer Roger Müller hatte sich im Vorfeld der Begegnung anerkennend über Borussias Frauen geäußert, im selben Atemzug jedoch auch klar gemacht, dass man sich nicht verstecken und gleichfalls um den Sieg mitspielen wolle.

Diesen Willen ließen die SVM-Frauen über die gesamte Spielzeit dann auch erkennen. Zunächst noch verhalten, mit den Gästen jedoch stets auf Augenhöhe agierend, dann ab der 25. Spielminute jedoch mit deutlichem Zug zum Tor. Weckruf war womöglich die erste Riesenchance der Gladbacherin Valentina Oppedisano, die in der 23. Minute im Eins-gegen-Eins an Meppens Torfrau Emma Mühlenbrock scheiterte. Danach erhöhten die SVM-Frauen den Druck und gingen in der 33. Minute durch die Japanerin Shiho Shihoyamada durchaus verdient mit 1-0 in Führung.
„Shimo“ hatte bereits wenige Minuten zuvor eine gute Einschussmöglichkeit, scheiterte im Abschluss jedoch knapp. In Spielminute 33 ging die Japanerin dann energisch in den Zweikampf und bugsierte den Ball zur Führung an Gladbachs Torfrau vorbei ins lange Eck. Weitere Chancen folgten nun, fanden ihren Weg jedoch nicht mehr ins Ziel.

Meppen setzte in Halbzeit zwei dort an, wo man nach 45 Minuten aufgehört hatte. Nele Schomaker (48.), Elisa Senß (55., 59.) und Thea Fullenkamp (72.) hatten den zweiten – womöglich erlösenden – Treffer auf dem Fuß, ließen die Chancen jedoch ungenutzt. Es entwickelte sich somit eine äußerst spannende Begegnung, die trotz der optischen Überlegenheit der Meppenerinnen stets auch die Gefahr barg, kippen zu können. Erneut Emma Mühlenbrock war es zu verdanken, dass gute Ausgleichsmöglichkeiten der Borussia vereitelt werden konnten.

Am Ende stand ein vielumjubelter 1-0 Erfolg, der auch von den 527 Zuschauern in der Hänsch-Arena anerkennend mitgefeiert wurde. Ein weiterer wichtiger Erfolg, der angesichts des starken Auftaktprogramms der SVM-Frauen durchaus hoch angesiedelt werden darf. (ml)

Marcel Christ, umrahmt von Maria Reisinger und Nele Schomaker, gewann auf facebook ein Trikot der Frauenmannschaft.