Alle fiebern dem Derby entgegen

Der VfL Osnabrück kann kommen. SVM-Trainer Christian Neidhart und eine ganze Region freuen sich auf das Derby am Sonntag. Foto: Rolf Grundke

Was für ein Saisonauftakt! Sage und schreibe 112.779 Zuschauer strömten am ersten Spieltag in die Stadien der Drittligisten, um ihre Vereine mit Stimme und Herzblut zu unterstützen und stellten so einen neuen Zuschauerrekord für die 3. Liga auf.

Und das war erst der Anfang. Am morgigen Sonntag (14 Uhr) bestreitet der SV Meppen sein erstes Heimspiel. Und nach dem gelungenen Auftakt in Lotte (0:0) fiebert die ganze Region einem legendären Derby entgegen: SV Meppen gegen VfL Osnabrück lautet die Partie, die in der Hänsch-Arena für ein ausverkauftes Haus sorgen wird.

Die Motivation ist riesig

„Wir freuen uns riesig auf dieses besondere Highlight“, sagt SVM-Trainer Christian Neidhart. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Torwart Erik Domaschke(Anriss Patellasehne), Marcel Gebers (Hüftprobleme) und Fabian Senninger (Kreuzbandriss) strotzt das Team des SV Meppen vor Selbstvertrauen. „Wir sind hochmotiviert und trotz der Ausfälle bestens vorbereitet. Die Spieler sind heiß auf dieses Derby, und jeder Einzelne kann es kaum abwarten, vor einer grandiosen Kulisse in der Hänsch-Arena aufzulaufen.“

VfL Osnabrück mit Überraschungsmomenten

Auch der VfL Osnabrück ist sehr gut in die neue Saison gestartet. In einem engen Spiel drehte das Team von Trainer Daniel Thioune einen Pausenrückstand und siegte in letzter Sekunde gegen die Würzburger Kickers mit 2:1. Der 44-jährige Thioune hat das Osnabrücker Team im November 2017 als Trainer übernommen, dass die vergangene Saison auf Platz 17 beendete, - exakt zehn Ränge hinter dem SVM. Christian Neidhart hat den Gegner ausführlich studiert. „Der VfL ist für jede Überraschung gut. Es sind durchaus Spieler- und Systemwechsel zu erwarten“, sagt der Coach.

Große Unterstützung vor fantastischer Kulisse

Neben Kämpferherz und spielerischer Geschlossenheit setzt der SV Meppen auf die großartige Unterstützung der Fans. Vor ausverkauftem Haus kündigt sich ein weiteres Spiel mit Kultcharakter an. „Wir wollen alle das eine: Den Derby-Sieg!“, sagt SVM-Trainer Christian Neidhart.

Von: Thomas Kemper

Premium Partner