Eigengewächs Thorben Deters verlängert vorzeitig bis 2018

Nachdem Ende der letzten Woche Leistungsträger Max Kremer und Martin Wagner ein Zeichen gesetzt haben, indem Sie den neuen Weg des SV Meppen mitgehen werden, kommt nun ebenfalls ein gutes Signal von einem Youngster. Thorben Deters, Sohn von SVM-Legende Bernd Deters, hat seinen bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert.

Der 20-jährige Deters, der in Herzlake bei der Firma Brüggen seine Ausbildung macht, wurde vor zwei Jahren von Trainer Christian Neidhart aus dem Jugendleistungszentrum Emsland in den Regionalligakader hochgezogen. „Thorben ist mittlerweile voll angekommen und wir sind froh, dass wir einen jungen Spieler, der sich zu 100% mit dem Verein identifiziert, weiter an uns binden konnten“, sagt sein Trainer Christian Neidhart. Der junge Mittelfeldspieler hat in der abgelaufenen Saison 19 Spiele in der Regionalliga gemacht, davon 10 in der Startelf. Am Anfang der Saison legte ihn eine Schambeinentzündung lahm, aber „er hat sich schnell wieder herangekämpft“, lobt Neidhart. Seinen einzigen Saisontreffer machte er im Derby gegen den BV Cloppenburg, in dem er bester Mann auf dem Platz war.

Und Neidhart hat noch ein Lob parat, das auch als Tipp für zukünftige Nachwuchskicker gelten kann: „Thorben hat es bei uns gepackt, weil er geduldig war. Er war immer willig zu lernen und das hat den Ausschlag gegeben, dass er in seinen jungen Jahren schon fest zur Mannschaft gehört“.

Der bei den Fans sehr beliebte Deters gilt als absolute Identifikationsfigur und wegen dieses „Stallgeruchs“ wird es viele SVM-Anhänger freuen, dass der Offensivspieler auch in den kommenden zwei Spielzeiten für seinen Verein kicken wird.