Einjahresvertrag - Max Kremer bleibt ebenfalls

Im Juli 2013 war der 28-Jährige, in Pavlodar, Kasachstan, geborene Beidfüßer von Wilhelmshaven nach Meppen gewechselt.

Max Kremer, der auf den Positionen Hängende Spitze, Rechts-und Linksaußen unterwegs ist, verfügte noch über einen Vertrag bis zum 30. Juni des Jahres.

Der 1,76 Meter-Mann spielte in früheren Jahren bei Hansa Rostock und dem Greifswalder SV.

In Liga 3 setzte das Trainerduo Neidhart/Neumann bisher 32 Mal auf Max Kremer, der dabei 3 Treffer erzielen konnte.

Beim ersten Saisonspiel des SV Meppen gegen die Würzburger Kickers (2:2) gab er sein Debüt als Profispieler.

„Wir freuen uns, dass sich auch Max entschieden hat, in Meppen zu bleiben“, meinte Sportvorstand Heiner Beckmann zur Vertragsunterzeichnung. Kremer habe seine Torgefährlichkeit in den vergangenen fünf Jahren immer wieder unter Beweis gestellt, so Beckmann weiter. „In den vergangenen Wochen konnte man auch sehen, dass es bei Max nach oben ging“, konstatierte das Vorstandsmitglied eine deutliche Leistungsverbesserung beim Stürmer, der in den beiden vergangenen Jahren die eine und andere Verletzung zu überstehen hatte. „Da erhoffen wir uns, dass Max seinen Torinstinkt auch im kommenden Spieljahr wieder zeigen kann“, meinte Heiner Beckmann.

„Es macht Spaß, beim SVM zu spielen und ich freue mich, dass es jetzt mit der Unterschrift geklappt hat“, so der zweifache Vater. Natürlich spiele auch die Familie eine große Rolle, so dass man sich in der Stadt an der Ems sehr heimisch fühle.

„Max ist zusammen mit Martin Wagner einer der dienstältesten Spieler im Verein. Er hat alle Höhen und Tiefen miterlebt“, so Finanzvorstand Stefan Gette. Zudem dürfe man nicht vergessen, dass auch Max Kremer eine Ausbildung absolviere, die ihn manche Trainings-Einheit koste, so Gette.

Max Kremer macht seine Ausbildung als Industriekaufmann bei der Firma Augustin Entsorgung in Meppen.

„Das war für uns aber eine Herzensangelegenheit, dass sich Max bei uns weiter heimisch fühlt“, freute sich auch Gette, den Spieler weiter im Kader zu sehen.

Premium Partner