Gute Chancen gegen Werder Bremen

Foto: Martin Behlmann 

Der SV Meppen hat am Samstag in Cloppenburg das Testspiel gegen den Bundesligisten Werder Bremen mit 2:5 (Halbzeit 0:2) verloren. 2.500 Zuschauer sahen ein abwechslungsreichesSpiel, in dem der SVM in weiten Strecken einen guten Eindruck hinterließ.

Claudio Pizarro (6./90.), Yuya Osako (18.) sowie die beiden 18-Jährigen Pascal Hackethal (76.) und Josh Sargent (82.) erzielten die Treffer für Werder Bremen. Deniz Undav(59./79.) traf in der zweiten Hälfte zweimal zum Anschluss für Meppen. Auch zuvor war das Team von Christian Neidhart bereits zu teils sehr guten Chancen gekommen. Nach einem Leugers-Freistoß köpfte Abwehrspieler Marco Komenda den Ball auf die Latte.

Zum Seitenwechsel gab es Lob von Ex-Profi Ansgar Brinkmann: „Meppen macht das gut, hat fünf sechs Chancen gehabt, ist vor dem Tor aber nicht so eiskalt wie die Bremer“, erklärte der „weiße Brasilianer“.

Nach der Pause hatte der SV Meppen teilweise deutlich mehr vom Spiel. Ein Ausgleich lag mehrfach in der Luft und wäre zu diesem Zeitpunkt sogar verdient gewesen. Sehenswert: Deniz Undav traf nach einer Hereingabe von Martin Wagner von links zum 2:3. „Artistisch, ein Traumtor“, sagte Neidhart.Werder-Talent Joshua Sargant sorgte für den Ausbau der Bremer Führung. Den Schlusspunkt setzte unter ein insgesamt gutes Testspiel der Altmeister Claudio Pizarro per Kopf.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) bestreitet der SV Meppen sein nächstes Drittligaspiel auswärts gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Von: Thomas Kemper