Mit großer Unterstützung zu den Preußen

Am morgigen Freitagabend (05. April 2019, 19 Uhr) eröffnet der SV Meppen den 32. Spieltag der 3. Liga. Das Team von Cheftrainer Christian Neidhart trifft auf den Tabellenelften SC Preußen Münster. Bis zu 2.000 SVM-Anhänger wollen im Preußenstadion für stimmungsvolle Unterstützung sorgen.

Gegen die SG Sonnenhof Großaspach feierte der SVM am vergangenen Sonnabend in der heimischen Hänsch-Arena einen extrem wichtigen 2:1-Erfolg. Damit hat unsere Mannschaft einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib gemacht. Torjäger Nick Proschwitz wurde im zweiten Durchgang mit seinen Saisontreffern elf und zwölf zum Matchwinner. „Ein sehr wertvoller Erfolg. Wie unsere Jungs das alles umgesetzt haben, das macht mich schon glücklich“, lobte Trainer Christian Neidhart im Nachgang. In der aktuellen Tabelle belegt der SVM den neunten Platz (42 Punkte). Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt acht Punkte.

Preußen Münster verlor die letzte Partie bei den Würzburger Kickers knapp mit 2:3. Aktuell rangieren die Preußen auf Tabellenplatz 11 und liegen damit nur einen Punkt hinter dem SVM. Die Münsteraner konnten allerdings in den vorherigen fünf Begegnungen nur drei Punkte sammeln.

SVM-Linksverteidiger Hassan Amin musste im Spiel gegen Großaspach früh ausgewechselt werden. Seine Blessur hat sich als Muskelfaserriss herausgestellt. Damit steht er der Mannschaft am Freitagabend leider nicht zur Verfügung. Marius Kleinsorge fällt mit Achillessehnenproblemen ebenfalls aus. Auch Fabian Senninger kann noch nicht zum Einsatz kommen. Damit wird sich die Startformation des Teams im Gegensatz zum letzten Spiel wieder verändern.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart am Donnerstag: „Die Mannschaft von Marco Antwerpen hat gerade zu Beginn der Saison gezeigt, wieviel Qualität sie hat. Münster ist aktuell unheimlich heimstark. Wir wollen selbstverständlich auch im Preußenstadion punkten. Das ist schon deshalb wichtig, da in den folgenden Spielen mit Halle und Karlsruhe zwei heiße Aufstiegsaspiranten folgen. Wir freuen uns wieder auf eine stimmungsvolle Atmosphäre. Mit der großen Anzahl an SVM-Anhängern im Rücken werden wir einen zusätzlichen Schub bekommen. Die Unterstützung auch auswärts ist schlicht großartig!“

Von: Thomas Kemper