Mittelstürmer Benjamin Girth kommt - Viktor Maier geht

Wenn am Freitag die Regionalligamannschaft vom SV Meppen ins Training für die kommende Saison startet, wird ein weiteres neues Gesicht dabei sein. Der in Magdeburg geborene Benjamin Girth kommt vom KSV Hessen Kassel aus der Regionalliga Südwest (8. Platz). Der 24-Jährige kommt als klassischer Mittelstürmer und erhält einen Einjahresvertag.

„Das ist genau der Spielertyp, der uns noch gefehlt hat“, sagt Heiner Beckmann, Vorstandsmitglied des SV Meppen, über Girth und meint damit, dass der 1,81m große Spieler körperlich sehr robust ist und „dahin geht, wo es weh tut“.
Ausgebildet wurde er in seiner Heimatstadt beim SC Magdeburg, ehe Girth in der U19 zu RB Leipzig wechselte. Von dort ging es erst wieder zum SC Magdeburg, dann kam er über VFC Plauen vor zwei Jahren zum KSV Hessen Kassel.

In 58 Spielen für die „Löwen“ erzielte er 15 Tore und war 6 Mal Passgeber. „Benjamin ist ein Spieler, der vorne die Bälle festmachen kann, um entweder seine nachrückenden Mitspieler in Szene zu setzen oder um Eins-gegen-Eins zu gehen“, so Beckmann.


Viktor Maier verlässt den SV Meppen

Nach drei Jahren verlässt Mittelfeldspieler Viktor Maier den SV Meppen. Heute unterschrieb der 26-Jährige einen Auflösungsvertrag. Der pfeilschnelle Maier hat ihn seinen drei Jahren beim SVM in 69 Spielen 15 Tore erzielt und gab acht Assists.

Der in Kirgistan geborene Maier wurde im letzten Jahr zum Nationalspieler, er kickte mit der kirgisischen Mannschaft bereits Quali-Spiele für die WM 2018 in Russland. Bislang kam er acht Mal für das Team seines Heimatlandes zum Einsatz.

„Genau das wollen wir ihm nicht verbauen“, sagt Heiner Beckmann, Vorstandsmitglied des SV Meppen. In der kommenden Saison wäre Viktor Maier des Öfteren unterwegs mit der Nationalmannschaft und würde seinem Verein in der Regionalliga fehlen. „Wir können es absolut nachvollziehen, dass Viktor den Wunsch hat, weiterhin für die kirgisische Nationalmannschaft zu spielen. Das ist doch klar. Wer würde das nicht wollen“, verrät Beckmann und ergänzt: „Viktor hat sich hier in Meppen immer voll reingehauen und auch als Typ passte er immer in diesen Verein. Es ist wirklich schade, dass wir zusammen diese Entscheidung treffen mussten. Wir wünschen Viktor von Herzen alles erdenklich Gute für die Zukunft“.

Wohin Maier wechseln wird, das ist momentan nicht bekannt.