Pfeilschneller Verteidiger kommt zum SV Meppen

Gehen gemeinsam in die neue Saison: (von links) SVM-Cheftrainer Christian Neidhart, Yannick Osee und SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann.

Fotos: Thomas Kemper

Yannick Osee, Innenverteidiger des FK Pirmasens (Regionalliga Südwest) hat beim SV Meppen einen Zweijahresvertrag als Profi unterschrieben. Der 21-Jährige wechselt zur neuen Saison zum SVM in die 3. Liga. Der kurz vor dem Ende seiner Polizeihauptkommissar-Ausbildung stehende gebürtige Lauterer spielt seit der A-Jugend beim FK Pirmasens, mit dem er den Wiederaufstieg in die Regionalliga schaffte.

Der pfeilschnelle, 1,93 Meter große Verteidiger stand bei mehreren namhaften Vereinen auf der Wunschliste. Ende April schließt Yannick Osee sein Studium für den Polizeidienst ab. „Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance bekomme, danach als Fußballprofi beim SV Meppen meinen nächsten Karriereschritt machen zu können“, freute sich der 21-Jährige bei der Vertragsunterschrift in Meppen.

„Mit Yannick kommt ein außerordentlich talentierter und junger Spieler zu uns, der uns ungemein verstärken wird“, so SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Auch Cheftrainer Christian Neidhart zeigte sich sehr zufrieden: „Yannick Osee hat das Potential für diese anspruchsvolle Liga.“ Man habe ganz bewusst einen U23-Spieler auf dieser wichtigen Position gesucht. „Seine Schnelligkeit, die körperlicher Präsenz sowie seine Torgefahr gerade bei Standards sprechen für diesen sehr sympathischen jungen Spieler“, so SVM-Trainer Christian Neidhart.

Yannick Osee freut sich auf den SV Meppen: „Wir haben sehr gute Gespräche geführt. Ich habe mich sofort wohlgefühlt. Ich weiß, wie toll die Stimmung beim SVM insgesamt ist. Die Atmosphäre im Stadion ist fantastisch. Ich möchte mich leidenschaftlich für das Team einbringen und auch als junger Spieler Verantwortung übernehmen.“

Von: Thomas Kemper