Relegation - Zweite Auslosung Freitag, 11.30 Uhr, live auf facebook

Die zweite Auslosung der Aufstiegsspiele zur 3. Liga wird am Freitag um 11:30 Uhr in der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main durchgeführt und live auf dem offiziellen Facebook-Kanal der 3. Liga übertragen. Gezogen werden die Lose von Alf Mintzel, Publikumsliebling des SV Wehen Wiesbaden und mit 267 Einsätzen die Nummer drei in der Liste der Drittliga-Rekordspieler. Ziehungsleiter ist Markus Stenger, Mitglied des DFB-Spielausschusses und Abteilungsleiter Spielbetrieb im DFB.

Die sechs Teilnehmer an den Aufstiegsspielen stehen seit dem vergangenen Wochenende alle fest. Aus der Regionalliga Südwest haben sich der SV Waldhof Mannheim und die SV Elversberg qualifiziert, hinzu kommen als Meister ihrer Staffeln der SV Meppen (Nord), FC Carl Zeiss Jena (Nordost), FC Viktoria Köln (West) und die SpVgg Unterhaching (Bayern).

Die Paarungen der Aufstiegsrunde wurden bereits Anfang April ausgelost: Demnach trifft West-Meister Viktoria Köln auf Nordost-Titelträger Carl Zeiss Jena und genießt im Hinspiel Heimrecht. Der Vertreter „Südwest A“ hat es zunächst zu Hause mit dem SV Meppen zu tun, Bayern-Meister Unterhaching mit „Südwest B“. Die zweite Auslosung am Freitag dient dazu, die beiden Südwest-Klubs den Partien zuzuordnen. Da Waldhof Mannheim und die SV Elversberg nicht mehr von den ersten beiden Plätzen der Regionalliga Südwest zu verdrängen sind, ist diese Zuordnung nun direkt möglich.

Frühere Planbarkeit und keine Wettbewerbsverzerrung

Gezogen wird am Freitag aus zwei Lostöpfen: In einem Topf befinden sich die Kugeln „Südwest A“ und „Südwest B“, im anderen Topf liegen die beiden Kugeln mit den Vereinsnamen. Aufgrund dieser Beschriftung ist es für die Auslosung unerheblich, wer am Ende Meister in der Südwest-Staffel wird und wer Vizemeister. Den an den Aufstiegsspielen beteiligten Klubs ermöglicht dies eine frühere Planbarkeit. Gleichzeitig wird mit den beschriebenen Auslosungsmodalitäten weiterhin einer möglichen Wettbewerbsverzerrung in der Liga vorgebeugt. Drei Spieltage vor Abschluss der Punktrunde sind Spitzenreiter Mannheim und der Tabellenzweite aus Elversberg in der Regionalliga Südwest nur einen Punkt voneinander getrennt.

Die Aufstiegsrunde wird nach dem Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichstand nach beiden Partien gibt die Zahl der auswärts geschossenen Tore den Ausschlag. Ist auch diese identisch, entscheidet ein Elfmeterschießen. Die Gewinner der drei Paarungen steigen in die 3. Liga auf.

Die Hinspiele werden am Sonntag, 28. Mai, ausgetragen. Die Rückspiele sind für Mittwoch, 31. Mai, terminiert. Eine Ausnahme bildet die Partie zwischen Carl Zeiss Jena und Viktoria Köln, die auf Donnerstag, 1. Juni, angesetzt wird, weil das Stadion in Jena am 31. Mai durch eine andere Großveranstaltung fest belegt ist. Die genauen Anstoßzeiten aller Spiele werden nach der zweiten Auslosung in Abstimmung mit den Vereinen, Sicherheitsbehörden und übertragenden TV-Anstalten im Laufe der nächsten Woche festgelegt.

Die Aufstiegsspiele auf einen Blick

Hinspiele, Sonntag, 28. Mai:

FC Viktoria Köln – FC Carl Zeiss Jena

Südwest A – SV Meppen

SpVgg Unterhaching – Südwest B

Rückspiele, Mittwoch, 31. Mai:

SV Meppen – Südwest A

Südwest B – SpVgg Unterhaching

Rückspiel, Donnerstag, 1. Juni:

FC Carl Zeiss Jena – FC Viktoria Köln