SVM-Frauen wollen in München punkten

Die Fußballerinnen des SV Meppen haben sich an diesem Wochenende beim Bundesliganachwuchs des FC Bayern München zu behaupten. Der Gastgeber grüßt von der Tabellenspitze, dennoch fahren die SVM-Frauen mit dem Anspruch auf Punkte in die bayerische Landeshauptstadt.

Die Aufgabe könnte derzeit kaum schwerer erscheinen, ist das FCB-Nachwuchsteam doch mit zahlreichen Nachwuchsnationalspielerinnen bestückt und geht zudem noch als Tabellenprimus mit dem stärksten Sturm (58 Treffer) und der zweitbesten Abwehr (22 Gegentreffer) in die Begegnung.

Die Frage nach der Favoritenrolle scheint sich demnach gar nicht zu stellen. Dennoch erklärt Müller die verbleibenden Spiele erfolgreich durchbringen zu wollen und verweist damit auch auf die Ansprüche bis zum letzten Spieltag in die Aufstiegsfrage mit eingreifen zu wollen.

Sein Vertrauen in die Mannschaft ist trotz der jüngsten Niederlage gegen Potsdam ungebremst. "Die Mannschaft verfügt über einen einwandfreien Charakter und viel fußballerische Qualität. Wir müssen hochkonzentriert und gleichzeitig unbeschwert agieren, dann wird mit uns weiterhin zu rechnen sein."

Verzichten muss Müller auf Linda Preuß (Sprunggelenk) und Kathrin Klimas. Meppens Torfrau hatte im Potsdam-Spiel die Rote Karte gesehen und muss zwei Begegnungen pausieren.