SVM-Frauen wollen sportliche Qualität auf´s Derby übertragen

SVM-Frauen wollen sportliche Qualität auf´s Derby übertragen

BV Cloppenburg zu Gast in Meppen

Zum nächsten Topspiel der 2. Frauen-Bundesliga Nord erwarten die SVM-Frauen am Sonntag den BV Cloppenburg in der Hänsch-Arena. Eine Woche nach dem 1-1 bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach tritt das Team somit zu einem weiteren Highlight an. Die zuletzt gezeigte fußballerische Qualität soll dann erneut abgerufen werden, um das Derby erfolgreich zu gestalten und das Punktekonto weiter zu füllen.

Es macht keinen Sinn über verschüttete Milch nachzudenken, so der einhellige Tenor aus der Mannschaft des SV Meppen bereits wenige Tage nach dem 1-1 Unentschieden beim Tabellenführer aus Mönchengladbach. Sehr dominant und im Grunde als einzig Akzente setzendes Team waren die SVM-Frauen am letzten Sonntag bei der Borussia aufgetreten, mussten sich jedoch den Vorwurf gefallen lassen, zu fahrlässig mit den sich bietenden Chancen umgegangen zu sein. Bis drei Minuten vor Schluss führten die SVM-Frauen mit 1-0, fingen sich dann jedoch noch den Ausgleich ein.

Den Fokus haben die Frauen jedoch gleich zu Wochenbeginn wieder auf die nun kommende Aufgabe BV Cloppenburg gelegt. Wir nehmen die positiven Erkenntnisse der letzten Wochen mit und werden den BVC am Sonntag vor eine große Aufgabe stellen, so SVM-Coach Roger Müller, der seine Mannschaft erneut auf Sieg einstellen wird. Unser oberstes Ziel lautet die Qualifikation für die eingleisige 2.FBL, wir wollen aber auch jede Gelegenheit nutzen, den Abstand zur Tabellenspitze zu verkürzen, daran soll auch Cloppenburg uns am Sonntag nicht hindern.

Wenn die Teams am Sonntag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen der Hänsch-Arena aufeinandertreffen, wird es bereits der zwölfte Vergleich in der 2.FBL Nord sein. Im Oktober vergangenen Jahres trennten sich die Teams 1-1 Unentschieden. In Unterzahl erzielte Elisa Senß in der Nachspielzeit den viel umjubelten Ausgleichstreffer. Jetzt soll es für drei Punkte reichen.(ml)