SVM-Frauen zu Gast beim FSV Hessen Wetzlar

SVM-Frauen zu Gast beim FSV Hessen Wetzlar

Eine Woche nach dem beeindruckenden Derbyerfolg der SVM-Frauen über den BV Cloppenburg heißt der Gegner am 4. Spieltag FSV Hessen Wetzlar. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine überhaupt. Lediglich die SVM-Akteurin Cagla Korkmaz greift auf einen kleinen Erfahrungsschatz zurück, agierte sie doch in der vergangenen Saison noch in den Farben des TSV Schott Mainz und traf dabei zweimal auf die Mittelhessinnen.

Der FSV Hessen Wetzlar spielt seit der Saison 2015/2016 in der 2. Frauen-Bundesliga und hat sich am letzten Spieltag der vergangenen Saison durch einen 3-2 Erfolg beim bereits feststehenden Bundesliga-Aufsteiger Bayer 04 Leverkusen als Tabellensechster noch direkt für die eingleisige 2.FBL qualifiziert.

Der Saisonstart gelang dem FSV nur bedingt. Zwei Niederlagen zum Auftakt gegen die TSG Hoffenheim II (0-1) und den 1.FC Saarbrücken (0-5) folgte jedoch am vergangenen Spieltag ein 2-1 Auswärtserfolg beim FSV Gütersloh 2009.

„Der Dreier wird Wetzlar gutgetan haben, sie werden jetzt nachlegen wollen“, weiß auch SVM-Coach Roger Müller. Sein Team fährt jedoch mit dem Selbstvertrauen eines 4-0 Derbyerfolges gegen den BV Cloppenburg in die hessische Sportstadt. Souverän, teils eindrucksvoll konnte der BVC am vergangenen Sonntag dominiert werden. Einzig die Fahrlässigkeit der Chancenauswertung im letzten Spieldrittel ist dem Team anzukreiden. „Das werden wir uns nicht oft erlauben dürfen, hier werden wir die Spannung hochhalten müssen“, weiß Müller.

Er strebt im zweiten Auswärtsspiel der Saison jedoch in jedem Fall den nächsten Drei-Punkte-Erfolg an, um weiter an die Tabellenspitze heranzurücken. Dabei kann er weiterhin auf einen breiten Kader zurückgreifen. (ml)