SVM-Mannschaftsarzt als Co-Pilot nach München

Zum Auswärtsspiel beim TSV 1860 München flog die Mannschaft am vergangenen Samstag mit einer gecharterten Turbopropeller-Maschine des Typs ATR 42. Abflug war um 9 Uhr am Flughafen Münster/Osnabrück. Um 10:30 Uhr landete der Flieger sicher auf dem Flughafen München Oberpfaffenhofen. Die ATR 42 bietet Platz für 45 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Sie erreicht bei einem Gesamtgewicht von 16 Tonnen eine Reisegeschwindigkeit von 265 Knoten (500 km/h).

Dr. Thomas Keese-Röhrs (Mannschaftsarzt des SV Meppen) ist seit Jahren leidenschaftlicher Hobbypilot und hat bereits viele Auswärtsspiele mit dem eigenen Flugzeug absolviert. Der Facharzt für Chirurgie und Sportmedizin ließ es sich nicht nehmen die ATR 42 als Co-Pilot zu steuern. „Die Absprache mit dem Team der dänischen Fluggesellschaft war unkompliziert und professionell“, so Thomas Keese-Röhrs. „Das hat richtig Spaß gemacht!“

Am Samstagabend landete die Maschine um 19.30 Uhr wieder sicher am Flughafen Münster/Osnabrück. Neben der Mannschaft und dem Betreuerteam waren auch einige Sponsoren sowie die beiden Gewinner der Verlosung an Bord, die der SV Meppen aus Anlass des Auswärtsspiels in München veranstaltet hatte.

Fotos und Text von: Thomas Kemper