SV Meppen testet Mittwoch um 14 Uhr

SV Meppen testet Mittwoch (14 Uhr) gegen niederländischen Erstligisten

Der SV Meppen nutzt die Länderspielpause und trifft am Mittwoch (14.11.) um 14 Uhr auf den FC Emmen, der in dieser Saison erstmals in der niederländischen Eredivisie (1. Liga) spielt. Der interessante Vergleich findet auf dem B-Platz der Meppener Hänsch-Arena statt. Eintrittskarten sind an der Tageskasse ab 13:30 Uhr einheitlich zum Preis von 5 Euro erhältlich.

Ein besonderes Spiel ist der Test für Richard Moes. Der gebürtige Emmener ist seit 2016 Torwarttrainer der Drittligamannschaft des SV Meppen und auch im Stab des FC Emmen für die Keeper zuständig.

Der Sprung des FC Emmen in die erste niederländische Liga war eine Überraschung. Mit bescheidenen Mitteln ging der Verein auf Einkaufstour – und konnte durchaus interessante Transfers realisieren, die bei den Fans die Hoffnung wecken, dass der Klassenerhalt tatsächlich gelingen kann. Aus Mechelen wurde der 13-fache dänische Nationalspieler Nicklas Pedersen verpflichtet. Mit Wouter Marinus (Zwolle), Caner Cavlan (Heerenveen) und Luciano Slagveer (Lokeren) kamen Spieler, die bereits über viel Eredivisie-Erfahrung verfügen und auch auf dem Wunschzettel anderer Vereine standen. Kurz vor Ende der Wechselfrist konnte zudem noch der überraschende Transfer von Reuven Niemeijer realisiert werden. Der zentrale Mittelfeldspieler spielte vergangene Saison bei Heracles Almelo eine starke Saison.

Das letzte Spiel gewann der FC Emmen zuhause gegen NAC Breda mit 2:0. Die Niederländer unter ihrem Cheftrainer Dick Lukkien rangieren aktuell auf Tabellenplatz 12 der ersten niederländischen Liga.

Von: Thomas Kemper