Sebastian Middeke absolviert erfolgreich A-Lizenz-Lehrgang

Seit 2016 steht Sebastian Middeke den Zweitligafrauen des SV Meppen und dessen Cheftrainer Roger Müller mit Rat und Tat zur Seite. Seine unbestrittene Fachkompetenz hat der sympathische Münsterländer jüngst noch einmal erweitert: Er hat erfolgreich die A-Lizenz erworben.

Mit ca. 25 - und darunter auch namhaften - Mitstreitern hat der 35-Jährige bereits im November/Dezember des vergangenen Jahres den nächsten Lizenz-Schritt getätigt. Für Middeke ein weiteres Etappenziel, denn der Fußballlehrer ist sein großer Traum. Ein sicherlich ambitioniertes Ziel, findet der Fußballlehrer-Lehrgang jährlich nur einmal statt und ist in seiner Teilnehmerzahl auch stark reglementiert.

Middeke und Müller kennen sich im Übrigen seit dem B-Lizenz-Lehrgang 2016 in Barsinghausen. Müller leitete den Lehrgang damals in seiner Funktion als NFV-Verbandssportlehrer und führte inklusive Sebastian Middeke 34 Fußballer erfolgreich durch den Lehrgang. Der Grundstein für die anschließende und aktuelle Zusammenarbeit der beiden an der Meppener Seitenlinie.

Der SV Meppen gratuliert Sebastian recht herzlich zum Erwerb der A-Lizenz, die ihm nun viele Möglichkeiten bietet. Von der Junioren-Bundesliga bis einschließlich zur U19, darüber hinaus im Frauenbereich einschließlich der Allianz-Frauen-Bundesliga und im Herren-Bereich bis zur Regionalliga dürfte er künftig trainieren. Unabhängig dieser Möglichkeiten gilt seine Aufmerksamkeit/sein vorrangiges Ziel aber erst einmal dem Meppener Zweitligafrauenteam und seiner sportlichen Entwicklung. Einen erfolgreichen Schritt haben Trainerteam und Mannschaft zum Rückrundenauftakt am vergangenen Sonntag beim 1. FC Köln (2-1 Auswärtserfolgt) bereits gemeistert. Der nächste soll am Sonntag vor heimischem Publikum gegen FF USV Jena folgen.