Sechs-Punkte-Spiel am Sonntag in Flensburg

Die Gute Nachricht vornweg: Die Klage gegen den SV Meppen wegen Körperverletzung am BV Cloppenburg ist niedergeschmettert. Auch wenn das Spiel am vergangenen Wochenende aussah wie ein Boxkampf, bei dem einem Boxer beide Hände auf den Rücken gebunden wurde, überwiegt doch das Positive: Selbst so einen Sportsmann muss man erstmal treffen. Und das hat der SV Meppen. Und das gleich sechs Mal - Wahnsinn.

Und die Zahl 6 ist eine tolle Überleitung zu unserem Gegner am kommenden Sonntag, ETSV Weiche Flensburg. Denn bei der Partie Dritter (Flensburg) gegen den Vierten (Meppen) handelt es sich um echtes Sechs-Punkte-Spiel. Für den Gast aus dem Emsland heißt es: Aufschließen. Bei drei Punkten, sieht der Vorsprung der Flensburger mit fünf Punkten ein wenig erträglicher aus. Bei einer Niederlage wäre der Tabellendritte aus dem hohen Norden mit 11 Punkten wohl enteilt.

Der ETSV Weiche Flensburg ist der einzig echte Verfolger der ligadominierenden Oldenburgern. Denn: Weiche hat 44 Punkte, Oldenburg 50. Dazwischen liegt der VfL Wolfsburg (45 Punkte), doch die Wölfe haben zwei Spiele mehr als der VfB absolviert und eins mehr als Flensburg. Bedeutet: Sollte Weiche das Nachholspiel gewinnen, dann wären sie bis auf drein Punkte dran an Oldenburg.

Viele Zahlen, oder? Das ist der Fußball Ende Februar. Denn dann werden immer die - aufgepasst, jetzt kommt ein Brüllen - Weichen gestellt. Geht es nach oben, geht es nach unten oder verschwindet man in der Bedeutungslosigkeit der Tabelle?! Diese Frage gilt es am Sonntag zu klären. Für beide Teams. Daher kann man durchaus von einem Spitzenspiel sprechen, das am Sonntag um 14 Uhr im Manfred-Werner-Stadion (2.500 Plätze) angepfiffen wird.

Der SVM kommt mit breiter Brust. Wie eingangs erwähnt hat das Neidhart-Team sein Gegenüber aus Cloppenburg letzte Woche „verkloppt“, wie wir Emsländer sagen würden. Und das tat wirklich gut, nach der Pleite gegen den Tabellenführer und der knappen Niederlage in Wolfsburg.

Die Stimmung ist nach dem Kantersieg wieder besser, bewegt sich aber auf sehr dünnem Eis.

Viel Erfolg in Flensburg, Jungs #NDSVM