Spektakulärer Erfolg - C-Mädchen gewinnen Volkswagen Junior Masters

Spektakulärer Erfolg - C-Juniorinnen gewinnen Volkswagen Junior Masters 2016 Besuch des DFB-Pokalfinales FC Bayern München – Borussia Dortmund

Am vergangenen Wochenende wurde in Wolfsburg das Finale der von VW und dem VfL Wolfsburg initiierten „Volkswagen Junior Masters 2016“ ausgetragen. Nach starken und erfolgreichen Auftritten sicherten sich die C-Juniorinnen des SV Meppen den Titel im Finale gegen den FSV Gütersloh 2009.

An dem erfolgreichsten und größten bundesweiten Fußballnachwuchsturnier für D-Junioren und C- Juniorinnen-Mannschaften nahmen die Nachwuchsspielerinnen des SV Meppen nach 2015 zum zweiten Mal teil und konnten sich auch in diesem Jahr wieder für die Finalrunde qualifizieren.

Die Mädchen fanden sich bei der bereits mit der Eröffnungsgala am Freitag beginnenden Final- Veranstaltung in guter Gesellschaft. Neben dem SV Meppen und Gastgeber VfL Wolfsburg hatten sich die Nachwuchsmannschaften des 1. FC Nürnberg, FSV Gütersloh 2009, MSG Bad Vilbel/SSV Heilsberg, Bischofswerdaer FV 08, des Walddörfer SV und der TSG 1899 Hoffenheim für die Endrunde qualifiziert, deren Finale vor der Bundesligabegegnung VfL Wolfsburg – FC Augsburg in der Volkswagen-Arena ausgetragen wurde. Dieses gewann der SV Meppen nach Neunmeterschießen mit 4-2 (nach regulärer Spielzeit hatte es 1-1 gestanden).

Unterstützung fanden die Mädchen während der gesamten Masters-Serie vom Autohaus Gebr. Schwarte OHG.

In der bereits in 2015 zunächst lokal ausgetragenen Vorrunde trafen die C-Mädchen auf die Mannschaften von SV Borussia Emsdetten und die JSG Hoogstede/Ringe/Neugnadenfeld. Zwei beeindruckende Erfolge in Höhe von 14-0 und 10-0 sicherten die Teilnahme an der Zwischenrunde. Hier warteten der TuS Hiltrup und der Bundesliganachwuchs von Borussia Mönchengladbach auf unser Team. Beide Spiele konnten mit 3-0 und 4-1 ebenfalls deutlich gewonnen werden. Die zweite Finalteilnahme nach 2015 war damit gesichert.

In Wolfsburg selbst traf das Team nach vorheriger Auslosung am Samstag in der Gruppenphase auf Gastgeber Wolfsburg, die TSG 1899 Hoffenheim und den Bischofswerdaer FV 08. Während man sich im Auftaktspiel dem VfL Wolfsburg mit 0-1 geschlagen geben musste, gelang mit Siegen gegen Bischofswerder (2-0) und die TSG Hoffenheim der vielumjubelte Einzug in das Halbfinale. Das Spiel gegen Hoffenheim hatte entscheidenden Charakter, da beide Mannschaften zu diesem Zeitpunkt um den Einzug in das Halbfinale kämpften. Die ausgeglichene und spannende Partie konnte Meppen dann durch ein überragendes Kombinationsspiel im Strafraum mit 1-0 für sich entscheiden.

In Gruppe 1 hatten sich parallel die Teams des MSG Bad Vilbel/SSV Heilsberg und des FSV Gütersloh 2009 mit jeweils fünf Punkten vor dem Walldörfer SV und dem 1. FC Nürnberg durchgesetzt. Über einen 2-0 Erfolg gegen MSG Bad Vilbel/SSV Heilsberg gelang der Einzug ins Finale. Die Mannschaft zeigte sich in diesem Spiel hoch motiviert und klar auf das Finale fokussiert. Einem präzisen Treffer über den Innenpfosten folgte nach Wiederanpfiff das entscheidende 2-0.

Das Finale gegen den FSV Gütersloh 2009 wurde in der Volkswagen Arena ausgetragen und wurde dort von Markus Schmidt, dem 4. offiziellen Schiedsrichter der nachfolgenden Bundesligapartie VfL Wolfsburg gegen FC Augsburg gepfiffen. Die Meppenerinnen kamen zu klaren Torchancen und gingen durch einen sicher verwandelten Elfmeter durch die „Torschützenkönigin“ Emma Richter – sie erzielte insgesamt drei Tore in der Finalrunde – in Führung. In der Folge kontrollierten die Meppener Nachwuchsfußballerinnen das Spielgeschehen und kamen durch mehrere Konter zu hochkarätigen Chancen. Die Gütersloher Abwehr blockte die Torversuche ab und kam durch ein kurioses Tor von Marie Althaus zum 1:1 Ausgleich. Nach dem Abpfiff gingen die Teams direkt zum Neunmeterschießen (je drei Schützinnen) über. Während Meppen den ersten Versuch sicher verwandelte, zeigte Gütersloh Nerven und verschoss. Meppen leistete sich auch in der Folge keinen Fehlschuss mehr und gewann das Finale schließlich mit 4-2. Mit dem Turniersieg gewannen die Nachwuchsfußballerinen des SV Meppen 1912 e.V. ein Wochenende in Berlin mit dem Besuch des DFB-Pokalfinalknallers FC Bayern München gegen Borussia Dortmund am 21. Mai 2016. Die C-Juniorinnen des SV Meppen wurden somit „Deutsche Meisterinnen“, die vom Autohaus Gebr. Schwarte OHG bei der Turnierteilnahme unterstützt wurden.

Für die Marke Volkswagen Pkw überreichten Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, und Sandra Waidelich, Leiterin Events und Sponsoring, gemeinsam mit Thomas Röttgermann, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, und Hans-Georg Moldenhauer, Ehrenvizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die Trophäen.

Alle Informationen, Spielergebnisse, Foto- und Videoaufzeichnungen zum Volkswagen Junior Masters 2016 finden Sie unter www.juniormasters.de.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Sarah Geerken (Betreuerin), Inga Bergmann, Sarah Jabbes, Laura Voß, Emma Richter, Pascalle Pomper, Veronika Klöppel (Trainerin)

Vordere Reihe: Patrizia Janssen, Nikki Klein, Emine Lenz, Jasmin Jabbes, Celina Kocks