Starker Auftritt der Damen des SV Meppen

Die Zweitliga-Fußballerinnen des SV Meppen haben am Sonntag in der heimischen Hänsch-Arena den FSV Gütersloh mit 3:0 (2:0) besiegt. Das Team von Trainer Roger Müller nimmt damit aktuell einen sehr guten vierten Tabellenplatz ein.

Der SVM war über weite Strecken der Partie das spielbestimmende Team. Die Gäste aus Gütersloh standen jedoch defensiv sehr kompakt und ließen kaum Torchancen zu. Mehrfach versuchten es die SVM-Frauen daher mit Schüssen aus der Entfernung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang dann die Führung: In der 43. Minute traf Linda Preuß mit einem sehenswerten Heber zum 1:0. Der Bann war gebrochen. Nur zwei Minuten später erhöhte Jalila Dalaf zum 2:0.

Gütersloh kam mit etwas mehr Druck in die zweite Hälfte der Partie. Die SVM-Damen hielten sich zunächst zurück. Richtig gefährlich wurde es vor dem Meppener Tor allerdings nicht. In der 65. Minute konnte sich SVM-Kapitänin Sarah Schulte über links schön durchsetzen und erzielte aus spitzem Winkel die entscheidende 3:0 Führung. In der Folge hatte der SV Meppen das Spiel fest in der Hand und kam noch zweimal zu guten Tormöglichkeiten.

Die Zweitliga-Fußballerinnen zeigten ein starkes Heimspiel und präsentierten sich in einer ausgezeichneten Form. Trainer Roger Müller war sehr zufrieden: „Wir haben endlich Treffer erzielt. Es wären sogar noch zwei weitere Tore möglich gewesen.“ Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass der SVM aktuell sogar einen der zwei Aufstiegsränge zur Bundesliga belegt, da zweite Mannschaften nicht aufsteigen können.

Am kommenden Sonntag (31. März, 11 Uhr) geht es für die Frauen des SV Meppen auswärts zum TSG 1899 Hoffenheim.

Von: Thomas Kemper