Vorbereitung startet am 4. Januar - Trainingslager in der Türkei

Während sich das Emsland auf Weihnachten freut, laufen die Planungen für die Wintervorbereitung des Regionalligakaders des SV Meppen auf Hochtouren. Am Mittwoch, den 04. Januar 2017 ist für die Spieler der Weihnachtsurlaub vorbei und Coach Christian Neidhart, der vor wenigen Tagen seinen Vertrag bis 2019 verlängert hat, bittet zum Tanz.

Für die Spieler ist die Wintervorbereitung immer eine Qual, aber in diesem Jahr „wissen wir wofür wir hart trainieren müssen. Auch die Spieler sind heiß und wissen, dass keiner dabei sein darf, der nicht mitzieht“, sagt Christian Neidhart am Rande seiner Vertragsunterzeichnung. In „Stein gemeißelt“ ist der Trainingsplan noch nicht, aber es gibt jetzt schon einige Termine, die sich der SVM-Fan notieren sollte.

Nach dem Trainingsauftakt am 4. Januar 2017, bestreitet der SV Meppen zwei Tage später ein Hallenturnier in Cloppenburg (6.1.). Am darauf folgenden Montag reisen die Jungs ins Nachbarland zum FC Emmen, dem niederländischen Zweitligisten. Anstoß der Partie ist um 18.00 Uhr im Stadion in Emmen. Wir erinnern uns, auch in diesem Sommer trat das Team von Neidhart in Emmen an, aber diese Partie musste leider nach gut 60 Minuten wegen sintflutartigen Regenschauern abgebrochen werden (beim Stand von 1:0 für den SVM).

Absolutes Highlight für Trainer und Spieler wird das einwöchige Trainingslager in Belek an der Türkischen Riviera sein. In der Zeit vom 15.-22. Januar wird sich der Regionalligatabellenführer unter optimalen Bedingungen vorbereiten können. „Diesen Trip möglich macht vor allem einer unserer neuen Sponsoren. Wir bedanken uns daher herzlich bei ExxonMobil, die uns hier finanziell zur Seite stehen, damit sich unser Team in aller Ruhe auf die Rückrunde vorbereiten kann“, sagt Andre Dieker von der SVM-Geschäftsstelle. „Das Sponsoring beim SV Meppen ist eine ideale Ergänzung unseres Engagements vor Ort und mehr als ein kurzes Freundschaftsspiel“, sagt Birgit Schilling von ExxonMobil.

Aber nicht nur sportlich soll hier gearbeitet werden. „Wir haben in Belek die Möglichkeit, in vielen Gesprächen mit den Spielern die einzelnen Situationen abzuklopfen. Wir werden uns natürlich ins Zeug legen, dass wir die Jungs von unserem Modell überzeugen können“, so Vorstandsmitglied Heiner Beckmann. Christian Neidhart ergänzt: „Wir zeigen den Spielern auf, was sie hier in Meppen erreichen können. Dass wir alle unseren Traum verwirklichen können. Aber ich sage Ihnen auch ganz klar, dass wir nicht bis zur letzten Minute warten werden. Wir werden nur mit Spielern verlängern, die zu 100% davon überzeugt sind, mit dem SVM den richtigen Verein zu haben“. Neidhart klingt bei diesen Worten sehr ernst. Natürlich weiß er, dass die erfolgreiche Hinrunde Begehrlichkeiten weckt und dass einige Spieler selbstredend in den Fokus anderer Verein geraten sind. Das sind „die normalen Automatismen, die es im Fußball nunmal gibt“, so Neidhart. Aber „im Umkehrschluss sollte sich auch jeder Kicker klar sein, dass nicht nur sie interessant für andere Vereine werden, sondern der SV Meppen natürlich auch interessant für andere Spieler ist“, so der Trainer.

Ein gutes Signal sendet der SV Meppen auch an das Jugendleistungszentrum Emsland, dann mit Fabian Cordes und Luca Sellere werden zwei Spieler aus der U19 des JLZ mit in die Türkei fliegen. „Wir wollen sie näher kennenlernen und sehen, wie sich die beiden in unserer Gruppe machen“, so Neidhart.

Der Verein muss derzeit zweigleisig planen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Neidhart lässt sich davon jedoch nicht anstecken. „Unser erstes Ziel heißt, weiterhin erfolgreichen Fußball zu spielen. Wir haben 15 Endspiele, von denen wir acht zu Hause austragen dürfen“, sagt der 48-Jährige.

Einen weiteren Termin gibt es noch. Am 29. Januar trifft der SV Meppen auf den SC Verl, 13. der Regionalliga West.
Über alle weiteren Termine werden Sie zur gegebenen Zeit informiert.