Vorbericht - Hannover 96 letzter Gast in der regulären Saison

Letztes reguläres Heimspiel

Am Freitag kam der Schock. Top-Torjäger Benjamin Girth hat sich unter der Woche im Training den Mittelfuß gebrochen und fällt monatelang aus. Klar, dass dadurch auch die Relegationsspiel gegen Waldhof Mannheim ohne den 25-Jährigen stattfinden müssen. Die traurige Nachricht will der SVM indes so schnell wie möglich beiseite räumen und am Sonntag im letzten (regulären) Heimspiel der Sonntag gegen Hannover 96 II den nächsten Sieg einfahren.

Trotz des Girth-Schocks ist die Euphorie spürbar riesig. Binnen weniger Stunden war die Partie gegen Mannheim ausverkauft. Doch die Mannschaft hat auch am Sonntag bereits eine erneut schöne Kulisse verdient, kriegt der SVM doch die Meisterschale überreicht. Zudem werden die Spieler verabschiedet, die den Verein verlassen werden – mit Benjamin Gommert und vor allem Sebastian Schepers zwei echte Meppener Urgesteine. Außerdem werden Marc Schnier, Youri ter Arkel und auch Mirco Born verabschiedet.

Gegen die Landeshauptstädter können die Blau-Weißen zudem die imposante Heimserie noch weiter ausbauen. 14 von 16 Heimspielen gewann der SVM bislang, lediglich gegen den VfB Oldenburg (0:1) und den VfL Wolfsburg II (2:2) gingen Punkte verloren. Zugleich treten die Gäste aber auch besonders gerne auswärts an: 24 der 39 Punkte sammelte Hannover auswärts. Das bedeutet den dritten Rang in der Auswärtstabelle. Doch weil es vor heimischem Publikum mal so gar nicht läuft, ist H96 nur Tabellen-12. - und muss sich sogar noch Sorgen um den Klassenerhalt machen, sollte es in dieser Saison vier Absteiger geben.

Eine enge Kiste war auch das Hinspiel. Mit 3:1 setzten sich die Emsländer damals vor 1300 Zuschauern durch. Hannover ging allerdings durch Elias Huth sogar in Führung, Jovan Vidovic glich jedoch zügig aus. Nachdem Max Kremer den SVM per Strafstoß auf die Siegerstraße brachte, erzielte Born in der Nachspielzeit den Treffer zum Endstand. Ein Ergebnis, das sicherlich auch am Sonntag unterschrieben werden würde.