„Wir wollen den Pokal gewinnen!“

Foto: W. Scholz

Am heutigen Mittwoch (22. Mai 2019, 19 Uhr)) trifft der SV Meppen im Finale des Niedersachsenpokals in Drochtersen auf den Regionalligisten SV Drochtersen/Assel. Mit einem Sieg soll die Saison gekrönt und die Teilnahme am DFB-Pokal gefeiert werden.

Mit dem SV Drochtersen/ Assel und dem SV Meppen stehen sich zwei Teams gegenüber die den Niedersachsenpokal die letzten Jahre dominierten. SVM-Cheftrainer Christian Neidhart erwartet ein sehr umkämpftes Spiel. 2016 und 2018 gewann Drochtersen/Assel den Pokal und zog in die DFB-Pokal-Hauptrunde ein. Gegen Borussia Mönchengladbach und den FC Bayern München gab es knappe 0:1-Niederlagen. Für die Borussen traf Julian Korb kurz nach der Halbzeitpause, für die Bayern verhinderte Robert Lewandowski die Verlängerung.

„Es ist ein Endspiel, wir wollen den Titel gewinnen“, betont Christian Neidhart. „Wir müssen uns voll fokussieren, kompakt stehen, keine Fehler machen und wenig zulassen“, lautet die klare Ansage. „Wir kennen Drochtersen. Es ist eine typische Pokalmannschaft. Sie haben mit Eintracht Braunschweig und dem VfL Osnabrück bereits zwei Drittligisten rausgeworfen“, sagt Coach Christian Neidhart. Osnabrück hat sich durch den Zweitligaaufstieg die Teilnahme am DFB-Pokalwettbewerb bereits gesichert.

Drochtersen verfügt über ein sehr gutes Umschaltspiel. „Torgefahr geht immer von Stürmer Alexander Neumann aus – wir müssen wachsam sein!“ Beim Kader des SVM sieht es wieder besser aus: Thilo Leugers und Markus Ballmert stehen wieder zur Verfügung. Auch Luca Tankulic – zuletzt gelbgesperrt – und Marco Komenda sind an Bord.

Mehr als 500 Emsländer werden unser Team im Kehdinger Land (Landkreis Stade) unterstützen. „Wir wollen den Pokal und damit die Krönung der Saison“, so Christian Neidhart.

Mit dem Titelgewinn wäre der SV Meppen für die Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert. Neben attraktiven Gegnern würde die Teilnahme auch eine erhebliche finanzielle Einnahme für den Verein bedeuten.

Von: Thomas Kemper