„Wollen zurück in die Erfolgsspur“

Unterbrochen vom Länderspiel der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft geht es für die Teams der 2. Frauen-Bundesliga an diesem Wochenende zurück in den Ligaalltag. Die Fußballerinnen des SV Meppen treten dabei auswärts bei der Reserve des 1.FFC Turbine Potsdam an. Beide Teams zieht es nach zuletzt vier sieglosen Spielen zurück in die Erfolgsspur.

Auf den ersten Blick scheint es ein Spiel zweier Teams aus dem „Niemandsland“ der Tabelle zu sein, die Tabellenplätze 7 und 9 lassen dies im ersten Moment zumindest vermuten. Die Liga zeigt sich im Kern jedoch derzeit von einer durchaus ausgeglichenen Qualität und so trennen die Plätze 1 und 10 derzeit lediglich sechs Punkte. Kaum ein Spieltag bleibt von (vermeintlichen) Überraschungen verschont. So musste z.B. der 1.FC Saarbrücken in einer vorgezogenen Partie dieses Spieltags seine erste Niederlage beim SV 67 Weinberg einstecken.

Für die SVM-Meppen heißt es daher mit einem Erfolg wieder in Schlagdistanz zur Spitzengruppe aufzuschließen und den Abstand auf Saarbrücken auf einen Punkt zu verringern. „Darauf arbeiten wir hin, die Mannschaft ist fokussiert“, weiß Meppens Sportliche Leiterin Maria Reisinger. „Wir müssen ein Stück weit an Leichtigkeit zurückgewinnen und zielstrebiger vor dem Tor agieren, dann werden wir in Potsdam - gegen einen sicherlich gleichermaßen ambitionierten Gegner - erfolgreich bestehen können.“ (ml)