ev1.tv - Dreharbeiten im Stadion

Zu den Heimspielen des SV Meppen in der Dritten Liga rücken die TV-Sender mit tonnenschweren Fahrzeugen, vielen Kameras und einer Menge Personal für die Live-Übertragungen an. ev1.tv zeichnete jetzt einige Sequenzen der Sendung „Ohne Grenzen-zonder Grenzen“ in der Heimspielstätte des Drittligisten auf.

Kamerafrau Laura Will hatte gerade einmal eine etwas größere Kiste in Lingen bestückt, aus der sie die 5-Kilo-Kamera auspackt. Dazu sind lediglich ev1.tv-Kollegin Anika Künnemann und Wolter Klok vom niederländischen Sender rtv Drenthe an die Lathener Straße gekommen.

Bei strahlendem Sonnenschein gibt Laura Will, die zugleich auch als Tonfrau fungiert, kurze Anweisungen an die beiden Moderatoren, die abwechselnd an mehreren Plätzen des Stadions ihre Aufsager machen. Ausgestrahlt wird die Sendung am Mittwoch, den 6. September um 18:30 Uhr auf ev1.tv. Bereits eine Stunde früher werden die niederländischen Kollegen den Beitrag senden, erklärt Klok.

„Dieses ist die fünfte Folge, in der wir die populären Sportarten in beiden Ländern vorstellen wollen“, sagt Künnemann, während Laura Will die bereits aufgezeichneten Takes in der Kamera kontrolliert. Dazu wolle man einfach die Menschen auf beiden Seiten der eigentlich nicht mehr vorhandenen Grenze mehr zueinander bringen. Natürlich werde man auch dem Gerücht nachgehen, ob Niederländer besonders gerne Streusel essen, lacht die Lingener Moderatorin, die eine kleine Packung mit den bunten Zuckerbomben dabei hat. In jeder Ausgabe stellt der Sender auch Menschen in einem Portrait vor. In der neuen Episode wird dabei ein niederländischer Mitarbeiter des Nordhorner Zoos zu Wort kommen.

Am Ende des rund einstündigen Drehs verabschieden sich Anika Künnemann und Wolter Klok mit einem kleinen Wettrennen von den Zuschauern. Wer den Sieger sehen möchte, sollte am ersten Mittwoch im September um kurz nach 18 Uhr einschalten.
Bezogen im Laufe der Dreharbeiten mehrere Positionen in der Hänsch-Arena (v.l.) Anika Künnemann, Wolter Klok und Laura Will.
Am Ende der Moderation starteten Anika Künnemann und Wolter Klok zu einem kleinen Wettrennen auf dem 'Heiligen Rasen', der sonst nur den Fußballern des SV Meppen vorbehalten bleibt.