4:5-Niederlage gegen Erstligisten über 120 Minuten

Foto: Werner Scholz 

Am Freitagabend um 19 Uhr trat der SV Meppen im Test gegen den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen an. Die Truppe von Trainer Johnny Jansen schloss die letzte Saison auf Rang elf ab. Unweit der niederländischen Küste ging es über 2 x 60 Minuten Spielzeit nochmal richtig zur Sache.

In der 3. Minute erzielte Max Kremer per Elfmeter die frühe 1:0-Führung für den SVM. Jens Odgaard glich in der 12. Minute mit einem Lupfer zum 1:1 für die Niederländer aus. Heerenveen kam besser in das Spiel. Mit Tempo setzten sie die Mannschaft von Christian Neidhart unter Druck. In der 18. Minute fiel das Tor zum 1:2. Man merkte den Spielern des SVM die letzten harten Trainingseinheiten an. Die Holländer agierten spritziger. Die Folge: Das 1:3 (37.). In der 45. Minute verwandelte Ben Rienstra ebenfalls einen Elfmeter zum 1:4. So ging es nach den ersten 60 Minuten in die Pause.

In der zweiten Hälfte – Christian Neidhart hatte wieder fast komplett gewechselt – baute der SVM wieder deutlich mehr Druck auf. René Guder besorgte den Anschluss zum 2:4 (69.). Es begann eine starke Aufholjagd gegen den Erstligisten. Erst traf Julius Düker zum 3:4 und dann stellte sich Neuzugang Hilal El-Helwe mit dem 4:4-Ausgleich gekonnt vor. Kurz vor dem Ende konnte Heerenveen eine Ecke direkt verwandeln. Nach 120 intensiven Minuten stand das Ergebnis fest: 4:5.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart war mit dem Test sehr zufrieden: „Wir haben gut aufgeholt. In der ersten Hälfte fehlte uns die Frische – nach den harten Einheiten aber auch verständlich. In der zweiten Hälfte haben wir nochmal die Kräfte gebündelt, alles gegeben und Moral gezeigt. Ein wichtiger und guter Test mit vielen neuen Erkenntnissen.“

Von: Thomas Kemper