DFB-Pokal in Meppen

„Wir werden an unsere Leistungsgrenze gehen müssen...“

Das aktuelle Wochenende im Frauenfußball steht ganz im Zeichen des DFB-Pokals. Die Fußballerinnen des SV Meppen haben dabei die Hürde SGS Essen zu nehmen. Eine Mammut-Aufgabe, hat die SGS doch die abgelaufene Saison mit Platz vier abgeschlossen und damit das beste Ligaergebnis ihrer Vereinsgeschichte erreicht. Meppen will sich dennoch nicht verstecken oder von der eigenen Spielphilosophie abweichen. Um für eine Überraschung sorgen zu können, wird das Team an seine Leistungsgrenze gehen müssen.

Dies trifft offensichtlich aber auch auf die SGS Essen selber zu. Der DFB-Pokalfinalist des Jahres 2014 erwartet einen „bis in die Haarspitzen motivierten Gegner“, so SGS Coach Markus Högner. Auch sieht er für sein Team die Notwendigkeit, an die eigene Leistungsgrenze zu gehen, um einer Pokalüberraschung keinen Nährboden zu geben. Vorschusslorbeeren zumindest erhält der SVM aus Essen genügend, wird der Gastgeber doch dort als eines der stärksten Zweitligateams hofiert.

Eine Einschätzung, der die Verantwortlichen des SV Meppen trotz eines gelungenen Saisonstarts, jedoch aufgrund des doch größeren personellen Umbruchs nicht ganz folgen wollen und das Lob sehr wohl richtig einzuschätzen wissen. „Wir wollen dieses Highlightspiel genießen und wir wollen unserer Spielphilosophie auch gegen Essen treu bleiben. Die SGS Essen ist aber klarer Favorit dieser Begegnung“, so die SVM-Coaches Müller und Dedes.

Der Gast aus der Kulturhauptstadt Europas 2010 reist mit reichlich Länderspielerfahrung nach Meppen. Lena Sophie Oberdorf, Turid Knaak und Lea Schüller gehörten zum erfolgreichen Kader der am vergangenen Samstag und Dienstag ausgetragenen EM-Qualifikationsspiele der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen Montenegro (10-0) und die Ukraine (8-0). Das Trio hat sich in den Spielen je einmal in die Torschützenliste einreichen können, kommt insgesamt auf aktuell 13 Länderspieltreffer. Aber auch weitere Spielerinnen der SGS weisen Länderspielerfahrung in unterschiedlichen DFB-Teams auf. (ml)