Klasse Partie nicht belohnt

Foto: W. Scholz

6731 Zuschauer sahen in der Hänsch-Arena eine sehr gutes Drittligaspiel gegen Viktoria Köln. Trotz einer starken Leistung stand am Ende für den SV Meppen nur ein 1:1 (1:0). Kapitän Thilo Leugers kehrte nach langer Verletzungspause zurück und zeigte sofort wieder seine gewohnten Stärken.

Auch Innenverteidiger Marco Komenda war nach auskurierter Oberschenkelblessur wieder von Anfang auf dem Feld. SVM-Cheftrainer Christian Neidhart musste allerdings auf Marcus Piossek (Leistenprobleme) und Valdet Rama (Kapselverletzung am Zeh) verzichten.

Unsere Mannschaft begann druckvoll, schnell, mitreißend. Schnell kam im Stadion eine begeisternde Stimmung auf. Immer wieder sorgte Stürmer Deniz Undav für starke Momente. Nach Freistoß von Hassan Amin verlängerte Undav auf Steffen Puttkammer, der das Leder perfekt ins rechte Eck zur 1:0-Führung schoss (11.).

Der SVM hielt das Tempo hoch. Die Kölner kamen kaum zum Zug und wurden immer wieder zu Fehlern gezwungen. Thilo Leugers köpfte nach einer Ecke von Hassan Amin knapp über die Querlatte (27.). Auch Marco Komenda verfehlte nur knapp die Gelegenheit schon vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen. Die Führung wäre verdient gewesen.

Der SVM spielte in der zweiten Hälfte weiter mit großem Willen und viel Einsatzbereitschaft. Doch nun kam auch die Viktoria besser ins Spiel. SVM-Keeper Erik Domaschke war zur Stelle als Kölns Mike Wunderlich von der Strafraumgrenze gefährlich abzog (51.). Nach 60 starken Minuten wurde SVM-Kapitän Thilo Leugers unter großem Beifall verabschiedet. Für ihn kam Offensivspieler Julius Düker.

Dann eine unglückliche Situation: Erik Domaschke konnte einen Ball nicht optimal klären, hielt danach aber wieder sicher – allerdings landete der Ball irgendwie bei Wunderlich, der aus spitzem Winkel für den Kölner Ausgleich sorgte (66.). Es blieb extrem spannend. Beide Mannschaften drängten auf den Siegtreffer. René Guder hatte die große Chance alles klar zu machen. Aus vollem Lauf scheiterte er jedoch an Köln-Keeper Mesenhöler. Ein Kopfball des eingewechselten Julius Düker wurde noch abgefälscht. Am Ende blieb es beim 1:1.

SVM-Trainer Christian Neidhart nach dem Spiel: „Wir haben zwei Punkte verloren. Dennoch muss ich der Mannschaft ein richtig gutes Spiel bescheinigen. Wir haben uns immer wieder klasse Möglichkeiten erspielt. Auch in der zweiten Hälfte waren wir sehr präsent. Zwischendurch haben wir den Schwung etwas verloren. Leonard Bredol hatte als Nachwuchsspieler sein Debüt und hätte fast sein Tor gemacht. Wir haben mit einer Top-Leistung leider nur einen Punkt geholt. Dennoch brauchen wir für die kommenden Spiele keine Angst haben. Wir sind sehr gut aufgestellt.“

Tore:

1:0 Puttkammer (11.)

1:1 Wunderlich (66.)

 

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer, Leugers (63. Düker) - Kleinsorge (83. Bredol), Evseev, Guder - Undav (83. Tankulic)

Viktoria Köln: Mesenhöler - Gottschling, L. Dietz, De Vita, Koronkiewicz - Ristl, Saghiri (71. Klefisch) - Holzweiler (79. Najar), Wunderlich, Handle (88. Lanius) - Bunjaku

Zuschauer: 6731

Von: Thomas Kemper