Pokalspiel nach Elfmeterschießen verloren

Foto: W. Scholz 

Der SV Meppen ist am Donnerstag im Niedersachsenpokal ausgeschieden. Beim BSV Rehden unterlag das Team von Trainer Christian Neidhart im Elfmeterschießen mit 3:4. Nach 90 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Christian Neidhart hatte auch aufgrund der englischen Woche umgestellt: Kapitän Thilo Leugers wurde geschont. Außenkamen Marius Kleinsorge und Max Kremer neu für René Guder und Hilal El-Helwe. Julius Düker spielte im Sturmzentrum vor Deniz Undav.

Über weite Strecken einer teils ruppigen Partie konnte Rehden gut mitspielen. Der SVM nutzte viele Chancen nicht. Marco Komenda sah in der zweiten Halbzeit die Ampelkarte. Danach erhöhte der SVM den Druck sichtbar.

Nach 90 Minuten dann das entscheidende Elfmeterschießen:Der SVM legte vor, aber Hassan Amin und Deniz Undav vergaben, während Regionalligist Rehden viermal verwandelte. Hilal El-Helwe, Florian Egerer und Nicolas Andermatt trafen für unsere Mannschaft.

Christian Neidhart nach der Partie „Wenn du in Rehden im Pokal verlierst, kannst du nicht zufrieden sein. In Unterzahl haben wir die Mentalität gezeigt, die man in einem Pokalspiel zeigen muss. Erst mit der Gelb-Roten Karte gegen Marco waren wir besser im Spiel und haben zum Ende hin sogar die Chancen gehabt – diese aber leichtfertig vergeben.“

Von: Thomas Kemper