Punkten im Endspurt

Im drittletzten Spiel der Saison will der SV Meppen am morgigen Sonntag (28.06.2020, 13 Uhr) zu Hause gegen den FC Ingolstadt drei Punkte holen. So soll der Anschluss an die Tabellenspitze gelingen.

Der SV Meppen bleibt auswärts eine Macht. Gegen Sonnenhof Großaspach gelang am vergangenen Mittwoch ein verdienter Auswärtssieg (2:1) nach Rückstand. Für die Entscheidung sorgt der eingewechselte Nachwuchsspieler Ted Tattermusch mit seinem ersten Treffer als Drittligaprofi. Der SVM hat als Tabellenachter mit 52 Punkten noch sehr gute Chancen den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Mit zwei Siegen nacheinander hat sich der FC Ingolstadt auf den vierten Tabellenplatz geschoben. Dieser würde momentan für die Relegation reichen, da Tabellenführer FC Bayern München II nicht aufstiegsberechtigt ist. Die Verfolger sind dem FCI dicht auf den Fersen. Trainer Tomas Oral: „Da wir am Sonntag drei Punkte wollen, sind wir Jäger.“ Oral will keine Zufriedenheit aufkommen lassen, wozu nach fünf Spielen am Stück ohne Gegentor und sieben Partien ohne Niederlage durchaus Gefahr bestehen könnte.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart muss auf einige Spieler verzichten: Kapitän Thilo Leugers (Fersen-OP), Luka Tankulic (Aufbau nach Sprunggelenk-OP) und Valdet Rama (familiäre Gründe) fallen weiter aus. Niels Grevink fehlt wegen Muskelzerrung genauso wie Leonard Bredol, der sich gegen Großaspach leider einen doppelten Bänderriss zugezogen hat.

Christian Neidhart erwartet ein umkämpftes Spiel: „Wir treffen auf einen Gegner, der gut aus der Corona-Pause gekommen ist. Der FC Ingolstadt will aufsteigen. Natürlich haben sie Druck, jetzt die letzten Spiele gewinnen zu müssen. Wir haben noch die Chance auf Platz vier und damit die Qualifikation zum DFB-Pokal. Dazu müssen wir die letzten drei Spiele ebenfalls gewinnen. Wir wollen Ingolstadt Paroli bieten und Sonntag drei Punkte holen.“

Von: Thomas Kemper