SVM-Frauen erarbeiten sich ersten Heimsieg

 
In einer kämpferisch starken und emotional teils herausfordernden Partie erarbeiteten sich die Zweitligafußballerinnen des SV Meppen am Sonntag ihren ersten Saisonsieg und feierten einen 2-0 Erfolg über die SG 99 Andernach. Die gerade 18 Jahre jung gewordene Vivien Endemann erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende Tor und ihren ersten Treffer in der 2. Frauen-Bundesliga überhaupt.
 
"Andernach hat uns das Leben heute richtig schwer gemacht", resümierte Meppens Trainer Theo Dedes nach dem Spiel. Dabei hatte der SVM gut begonnen und verzeichnete durch Maike Berentzen und Sarah Schulte (Lattentreffer) in der 6. Spielminute die ersten richtig guten Chancen des Spiels. Daran anschließend hielten die SVM-Frauen den Druck zunächst hoch und erzielten mit ihrer vierten guten Chance nach einer Viertelstunde die verdiente Führung. Yu Ishikawa hatte den Ball aus dem Mittelfeld erhalten und passte zielgenau in die Schnittstelle der Andernacher Abwehr. Linda Preuß legte den Ball als Nutznießerin platziert an einer ansonsten insgesamt starken Gäste-Torhüterin Jana Theisen vorbei ins linke untere Eck.
 
Die zunächst erlangte Sicherheit im Meppener Spiel schwand jedoch nach etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit. Unachtsamkeiten im Aufbauspiel waren die Folge. Dies sollte sich in Halbzeit zwei fortsetzen, so dass die "Bäckermädchen" aus Andernach auch aufgrund einer Vielzahl von Standards zu einigen Chancen kamen, welche SVM-Keeperin Kari Närdemann jedoch stets zunichte machen konnte. Die größte Chance zur Entscheidung hatte dann erneut Linda Preuß in der 81. Min. auf dem Fuß. Jana Theisen im Gehäuse der SG 99 vereitelte per Fuß, war aber dann zehn Minuten später machtlos, als die eingewechselte Vivien Endemann in der ersten Minute der Nachspielzeit ihren ersten Zweitligatreffer in ihrem zweiten 2.FBL-Spiel erzielte.