SVM-Frauen legen vor - Sieg gegen Saarbrücken bringt Platz 2

In der vorgezogenen Begegnung des 11. Spieltages haben die Fußballerinnen des SV Meppen am Sonntag den 1.FC Saarbrücken mit 1-0 bezwungen und sich damit vorerst Tabellenrang zwei in der 2.FBL gesichert. In einer nicht hochklassigen aber stets spannenden Partie sorgte SVM-Spielführerin Sarah Schulte drei Minute vor Abpfiff für den vielumjubelten Treffer und unter dem Strich für drei verdiente Punkte.

Dem DFB-Pokalwettbewerb geschuldet - Achtelfinale und Spieltag 11 der 2.FBL überschneiden sich - durften Meppen und Saarbrücken bereits an diesem Sonntagvorlegen. Es war die einzige 2.FBL-Begegnung. Beide Mannschaften drängte es an die guten Leistungen der Vorwoche(n) anzuknüpfen. Hatte Meppen zuletzt mit Siegen gegen Hoffenheim II und in Gütersloh Tabellenplatz drei untermauert, beeindruckte Saarbrücken am letzten Wochenende mit einem 7-4 gegen den FC Ingolstadt. Aufsteigende Form hatte die von Taifur Diane betreute saarländische Mannschaft bereits auch in den Wochen davor gezeigt.

In einer zunächst ausgeglichenen Partie gelang es dem SV Meppen mit zunehmender Spieldauer die Hoheit über die Begegnung zu erlangen. Isabella Jaron (29. Min.) und Linda Preuß kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten dabei die besten Gelegenheit zur Führung in Halbzeit eins auf dem Fuß. Auch in den zweiten 45 Minunten übernahm Meppen das Spielgeschehen, leistete sich jedoch auch eine Vielzahl an Ungenauigkeiten. Den Gegner, kämpferisch stets präsent und auf diese Chancen - jedoch ergebnislos -  lauernd, hielt es damit im Spiel. Der Spannungsbogen blieb in der insgesamt intensiv geführten Begegnung daher bis zum Schluss hoch.

Es roch zunehmend nach einer Punkteteilung, bis Meppens Spielführerin Sarah Schulte den Ball nach Becker-Freistoß in der 87. Minute im Liegen doch noch über die Torlinie bugsierte. Saarbrückens Offensivdrang erhielt daraufhin noch einmal neuen Närboden. Schlussendlich blieb es beim 1-0 Erfolg der SVM-Frauen, die damit den VfL Wolfsburg II vorerst von Rang 2 verdrängten.