SVM-Frauen müssen verdiente Niederlage in Wolfsburg einstecken

Mit der zweiten Saisonniederlage im Gepäck haben die Fußballerinnen des SV Meppen am Sonntagnachmittag die Heimreise ins Emsland antreten müssen. Beim 0-3 in Wolfsburg blieb das Team erstmalig in dieser Saison auch ohne eigenen Treffer.

Das erste Highlight verzeichnete dennoch die von Roger Müller und Theo Dedes gecoachte Elf, die bereits gut zwanzig Sekunden (!) nach Anpfiff die Chance zur Führung besaß. Die Möglichkeit schien gleichzeitig aber auch Weckruf für die gastgebenden Wölfinnen zu sein, die fortan spielerisch und mental immer einen Schritt voraus waren.

Der Führung in der 8. Minute folgte eine sehr dominante Phase des VfL, "wir haben Glück, dass Wolfsburg hier die Führung nicht weiter ausbaut", so Dedes später.

Die Bemühungen sich mit Anpfiff der 2. HZ seiner Stärken zu besinnen und Wolfsburg Paroli zu bieten, wurden wiederum in der 52. Minute jäh unterbrochen, als Nina Räcke das 2-0 erzielte. Die Vorentscheidung, die durch das 3-0 in der 82. Minute besiegelt wurde.

Trotz der 2. Saisonniederlage liegt der SVM weiterhin auf Tabellenrang drei. Nunmehr punktgleich mit der TSG Hoffenheim II. Beide Teams treffen am kommenden Sonntag um 11 Uhr, dann erstmals auf dem Esterfelder Sportgelände in Meppen, aufeinander.