SVM macht das Spiel und Ingolstadt trifft

Foto: W. Scholz

Der SV Meppen unterliegt am Sonntag dem FC Ingolstadt mit 0:2 (0:1). Eine unglückliche Niederlage, weil der SVM über weite Strecken die intensiv geführte Partie dominierte, sich aber nicht mit Toren belohnen konnte.

René Guder hatte in der neunten Minute die erste gute Gelegenheit für den SV Meppen. Sein Schuss aus spitzem Winkel von der linken Seite verpasste nur knapp sein Ziel. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr brachte dann aber Ingolstadt in Führung: Nach einem langen Pass in die Tiefe konnte Stefan Kutschke relativ ungehindert den herauseilenden SVM-Keeper Erik Domaschke mit einem Schuss ins lange Eck überwinden (17.).

Der SVM kämpfte sich engagiert zurück und machte Druck. Nach einem Eckball hatte Verteidiger Steffen Puttkammer die große Ausgleichschance: Sein guter Kopfball wurde vom Gästetorwart mit klasse Reflex abgewehrt (29.). Kurz vor der Halbzeit hatte Ingolstadt noch die Möglichkeit, ebenfalls per Kopfball zu erhöhen.

In der zweiten Hälfte kam für Torwart Erik Domaschke, der nach einem Zusammenprall angeschlagen war, der 20-jährige Matthis Harsman ins Meppener Tor. In der 51. Minute musste er bereits Kopf und Kragen riskieren um zu klären. Der SVM bestimmte nun das Spiel und erhöhte den Druck.

Der eingewechselte Marius Kleinsorge brachte sehenswert Hilal El-Helwe in Position, der aus zehn Metern ganz knapp das Tor verpasste. Der Ausgleich in diesem klasse Spiel wäre längst verdient gewesen. Matthis Harsman hielt in der Folge gleich zwei Schüsse der Ingolstädter aus kurzer Distanz mit Glanzparaden (70.)

Unser Team drang auf den Ausgleich und feuerte ein Powerplay ab. Es spielte nur noch der SVM. Doch die Ingolstädter Defensive stand sicher. Ein Konter in der 90. Minute brachte schließlich die Entscheidung: Eckert Ayensa traf zum 0:2-Endstand für den FC Ingolstadt.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart: „Ich bin gar nicht so unzufrieden. Wir haben über weite Strecken ein sehr gutes Spiel gegen einen Aufstiegskandidaten gezeigt. Der Ball lief gut, aber wir machen die Tore nicht. Darüber haben wir zuletzt immer wieder geredet. Defensiv standen wir beim 0:1 natürlich schlecht. Wir hatten gute Gelegenheiten. Ingolstadt hat allerdings auch stark verteidigt.“

 

Tore:

0:1 Kutschke (17.)

0:2 D. Eckert (90.)

 

SV Meppen: Domaschke (46. Harsman) - Osée, Puttkammer (56. Jesgarzewski), Komenda, Amin - Egerer, Andermatt (73. Evseev) - El-Helwe (74. Düker), Kremer (56. Kleinsorge), Guder - Undav

FC Ingolstadt: Knaller - Paulsen, Antonitsch, T. Schröck, Gaus - Beister (57. Ananou), Thalhammer, Krauße, Elva (80. Wolfram) - Kutschke (57. D. Eckert), Kaya (68. Bilbija)

Zuschauer: wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer

Von: Thomas Kemper