SVM präsentiert sich mit viel Spiellaune

Am Ende der zweiten Trainingswoche standen gleich zwei Testspiele für die Mannschaft von Cheftrainer Christian Neidhart auf dem Programm: Am Freitag (28. Juni, 19 Uhr) trat der SV Meppen beim ASC Grün Weiß Wielen an und gewann überzeugend mit 16:0 (7:0) gegen den Kreisligisten aus der Grafschaft. Gut 950 Zuschauer boten eine tolle Kulisse. Grün Weiß Wielen feiert an diesem Wochenende das 70-jährige Bestehen des Vereins. Christian Neidhart war am Ende sehr zufrieden mit der Leistung des Teams: „Wir haben viel Spielfreude gezeigt, sind lange Wege gegangen und haben kein Gegentor zugelassen – das war das Ziel.“

Viel Lob gab es auch für die jungen Talente, die aus dem JLZ zum Profiteam dazugestoßen sind. Leonard Bredol und Ted Tattermusch zeigten gegen Wielen welche Qualität in ihnen steckt. „Wenn Leo aus der Tiefe kommt, hat er enorm viel Qualität. Ted kann ja noch A-Jugend spielen und bringt schon eine starke körperliche Präsenz mit. Da haben wir zwei tolle Nachwuchsspieler im Team.“

Am heutigen Samstag (29. Juni, 16 Uhr) folgte die Partie bei Olympia Laxten. Die Olympianer feiern das 100-jährige Bestehen. Vor 1250 Zuschauern und bei Temperaturen um die 33 Grad spielte der SVM von Beginn an mit viel Power. Am Ende besiegte das Team von SVM-Trainer Christian Neidhart den Bezirksligisten sehr deutlich mit 19:0 (6:0).

Wie in Wielen kamen auch wieder die beiden Testspieler zum Einsatz. Marcel Sobotta (Wacker Nordhausen) und Tim Dierßen (Hannover 96) hatten Gelegenheit sich auf der noch vakanten Position auf der linken Offensivseite zu bewerben. Mit den Leistungen zeigte sich Christian Neidhart ebenfalls sehr zufrieden: „Dafür, dass sie erst in dieser Woche dazugestoßen sind, haben sie das gut gemacht.“

Das gesamte Team habe zum Abschluss einer sehr anstrengenden Trainingswoche vollen Einsatz gezeigt, so Christian Neidhart. „Die Jungs haben alles durchgezogen, was wir uns vorgenommen haben. Jeder hat seinen Part erfüllt.“ Trotz der sehr hohen Temperaturen sei auch die Laufleistung und die Spielfreude top gewesen.

Tore in der 1. Halbzeit: 0:1 Deniz Undav (6.), 0:2 Marius Kleinsorge (14.), 0:3 Julius Düker (25.), 0:4 Nicolas Andermatt (34.), 0:5 Julius Düker (35.), 0:6Julius Düker (39.)

Tore in der 2. Halbzeit: 0:7 Max Kremer (51.), 0:8 Max Kremer (52.), 0:9 Deniz Undav (56.), 0:10 Deniz Undav (63.), 0:11 Deniz Undav (67.), 0:12 Deniz Undav (68.), 0:13 Marcell Sobotta (70.), 0:14 Luka Tankulic (75.), 0:15 Max Kremer (76.), 0:16 René Guder (78.), 0:17 Marcell Sobotta (80.), 0:18 Luka Tankulic (83.), 0:19 René Guder (85.)

Von: Thomas Kemper