Starke erste Hälfte ­ Verdient Punkt beim Favoriten geholt

Foto: W. Scholz

Der SV Meppen erkämpfte sich am Sonnabend beim Tabellenzweiten SpVgg Unterhaching ein 0:0. Dabei erspielte sich das Team von SVM-Cheftrainer Christian Neidhart sehr gute Torgelegenheiten. Es wäre sogar ein weiterer Auswärtssieg drin gewesen.

Christian Neidhart hatte nach dem 5:3 gegen den FC Bayern II zwei Veränderungen an seiner Startelf vorgenommen: Willi Evseev und René Guder begannen anstelle von Thilo Leugers (Gelb-Rot-Sperre) und Marcus Piossek (Adduktorenabriss).

Unser Team begann sehr konzentriert und brachte Unterhaching direkt in Schwierigkeiten. In der vierten Minute scheiterte Deniz Undav knapp. Dieser bediente im Verlauf Valdet Rama, der mit einem Lupfer über den Kasten abschloss (19.). Nur drei Minuten später kam der SVM wieder mit einem Konter nach vorn. Ein toll vorbereiteter Ball von Undav war dann aber doch einen Tick zu schnell für Willi Evseev.

Ganz starke Phase des SV Meppen: René Guder scheiterte jedoch an Torwart Nico Mantl (27.). Nur eine Minute später köpfte Deniz Undav den Ball an den Pfosten (28.). Die deutliche Führung wäre längst verdient gewesen. Auch die Abwehrreihe des SVM stand perfekt. Ein Freistoß von Alexander Winkler (30.) und ein Schuss von Florian Dietz (45.), den SVM-Keeper Matthis Harsman prima abwehren konnte, blieben die einzigen Gelegenheiten der Bayern vor 2000 Zuschauern.

SVM-Angreifer Deniz Undav, der wieder eine starke Partie zeigte, verletzte sich im ersten Zweikampf der zweiten Hälfte an der Hüfte und musste ausgewechselt werden (48.). Julius Düker kam in die Partie und hatte gleich die Führung auf dem Fuß: Knapp konnte Gästetorwart Mantl die Topchance abwehren (50.). Die Hachinger waren jetzt besser im Spiel. Doch der SVM hielt bravourös dagegen. Steffen Puttkammer blockte einen Schuss von Paul Grauschopf geschickt und routiniert ab. (81.). Es blieb beim 0:0 – ein sehr verdientes Unentschieden beim Favoriten.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart nach dem Spiel: „Die Jungs haben eine überragende erste Halbzeit gespielt. Schade, dass wir uns nicht mit Toren belohnt haben. Wir haben den Ball gekonnt laufen lassen und Haching kaum ins Spiel gelassen. Obwohl uns sechs Spieler nicht zur Verfügung standen, war das ein starker Auftritt. Wir sind sehr froh den Punkt mit ins Emsland zu nehmen.“

 

Unterhaching: Mantl - Dombrowka, Winkler, Greger, Grauschopf - Heinrich, Stahl, Hufnagel, Bigalke (59. J.-P. Müller) - Hain (67. Stroh-Engel), F. Dietz (60. Schröter)

SV Meppen: Harsman - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer, Guder - El-Helwe, Evseev (79. Andermatt), Rama (72. Kremer) - Undav (49. Düker)

Zuschauer: 2000

Von: Thomas Kemper