Starker 4:2-Sieg in Chemnitz

Der SV Meppen gewinnt am Mittwochabend nach zweimaligem Rückstand mit 4:2 (0:1) beim Chemnitzer FC und verbessert sich in der Tabelle auf den neunten Platz. Stürmer Deniz Undav trifft in einem packenden Spiel vor 4978 Zuschauern im Doppelpack.

SVM-Trainer Christian Neidhart musste umstellen: Für den rotgesperrten Willi Evseev kam Luka Tankulic zum Einsatz. Für den angeschlagenen Marius Kleinsorge lief René Guder auf. Deniz Undav begann im Sturm für Julius Düker. Der SVM spielte von Anfang an engagiert und konzentriert. Doch nach einer Ecke der Chemnitzer verwandelte Matti Langer trocken zur 1:0-Führung der Sachsen (35.).

Nach der Halbzeit kam Julius Düker für Luka Tankulic, der einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen hatte. Der SVM entwickelte mit schnellem Spiel jetzt viel Druck. In der 52. Minute der verdiente Ausgleich: Deniz Undav schoss halbhoch ins linke Eck. Die Freude hielt nur kurz: Nur eine Minute später traf Bozic zum 2:1 für Chemnitz.

Das Team von Christian Neidhart kam aber zurück – und wie: Ein hervorragender Konter wurde wieder von Deniz Undav zum 2:2 verwandelt (66.). Chemnitz stand plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Der stark spielende René Guder schoss scharf – ein Eigentor vom Chemnitzer Blumberg war die Folge. Der SVM hatte das Spiel zum 2:3 gedreht (74.). Für den krönenden Schlusspunkt sorgte schließlich Marcus Piossek als er in der 86. Minute per Direktabnahme zum 4:2-Auswärtssieg traf.

SVM-Cheftrainer Christian Neidhart nach dem Spiel: „Wir haben zwei unterschiedliche Hälften gesehen. In den ersten 45 Minuten hatten wir nicht die nötige Grundordnung. Wir haben dann einige Dinge geändert. Ich muss meiner Mannschaft für die Umsetzung ein großes Kompliment machen. Wir haben gezeigt, was in uns steckt. Die zweite Halbzeit war echt stark! Unsere jungen Stürmer haben immer unser Vertrauen gehabt und heute geliefert. Aber es war eine richtig gute Leistung der gesamten Mannschaft.“

 

Chemnitzer FC: J. Jakubov - Blumberg, Hoheneder, Reddemann, Milde - Sarmow - Tob. Müller (87. Doyle), Mat. Langer, de Freitas (79. Hoppe), Bonga - Bozic

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer, Komenda, Amin - Egerer - Guder, Piossek, Tankulic (46. Düker), Kremer (69. Andermatt) - Undav (87. Tattermusch)

Zuschauer: 4978

Von: Thomas Kemper