Trainingsauftakt beim SV Meppen

Am heutigen Montag (17. Juni) begann für den SV Meppen die Vorbereitung auf die Drittligasaison 2019/20. Cheftrainer Christian Neidhart begrüßte die Mannschaft um 14:30 Uhr auf dem Trainingsgelände zur ersten Einheit. Darunter auch die Neuzugänge Willi Evseev (Hansa Rostock), Florian Egerer (Hertha BSC II), Yannick Osée (FK Pirmasens) Julius Düker (SC Paderborn) und Nico Andermatt (1. FC Schweinfurt 05). Thilo Leugers, der in der Sommerpause an der Ferse operiert wurde, trainierte individuell. Leonard Bredol und Ted Tattermusch (beide aus dem JLZ) hatten schulische Verpflichtungen und werden morgen in das Training einsteigen.

In der gesamten Vorbereitung soll ein straffes Trainingsprogramm durchgezogen werden. Zwei Einheiten werden an jedem Tag absolviert. „Wir werden hart arbeiten um topfit in die neue Saison zu gehen“, betont Cheftrainer Christian Neidhart. Gerade auch die neuen Spieler würden insgesamt für eine extrem hohe Motivation sorgen. „Wir wollen uns ganz deutlich wieder auf unsere Werte wie Leidenschaft, Einsatzwille und Teamgeist fokussieren – das soll den SVM wieder stark machen“, so Christian Neidhart.

Insgesamt werden neben dem Training neun Vorbereitungsspiele stattfinden. Start der Drittligasaison 2019/20 ist vom 19. bis 22. Juli 2019.

 

Vorbereitungsspiele:

Samstag, 22. Juni, 14 Uhr: SV Wietmarschen – SV Meppen (90-jähriges)

Freitag, 28. Juni, 18.30 Uhr: ASC GW Wielen – SV Meppen (70-jähriges)

Samstag, 29. Juni, 17 Uhr: SV Olympia Laxten – SV Meppen (100-jähriges)

2. Juli, 17 Uhr: FC Antwerpen – SV Meppen (in Klosterpforte)

Mittwoch, 3. Juli, 19 Uhr: SV Concordia Emsbüren – SV Meppen (100-jähriges)

Freitag, 5. Juli, 19 Uhr: SC Heerenveen - SV Meppen (in Witmarschen/NL)

Mittwoch, 10. Juli, 18.30 Uhr: SV Meppen - Borussia Dortmund II (in Varenrode)

Freitag, 12. Juli, 18.30 Uhr: SV Altenoythe – SV Meppen

Sonntag, 14. Juli, ab 14 Uhr: Turnier in der Hänsch-Arena mit Fortuna Düsseldorf, Ipswich Town und dem FC Utrecht

19. bis 22. Juli: 1. Spieltag 3. Liga

Von: Thomas Kemper