Zwei Offensivkräfte fallen aus! Leugers steht im Kader!

Foto: W. Scholz 

Mit einem Grinsen so breit wie die Brust kehrte Hilal El-Helwe heute von seiner Länderspielreise ins Training zurück. Grund: In zwei Spielen für den Libanon netzte der Meppener Angreifer dreimal ein.

Nach seinem Treffer gegen Turkmenistan (2:1) traf der Deutsch-Libanese beim 3:0-Sieg über Sri Lanka (3:0) doppelt. Christian Neidhart freut sich über das neue Selbstvertrauen seines Offensivmannes, der für Meppen bislang ohne Treffer blieb. Ein Augenzwinkern konnte sich der Trainer gegenüber seinem Spieler aber nicht verkneifen: „Viktoria Köln ist nicht Sri Lanka.“

Obwohl EL-Helwe zehn Tage unterwegs war, könnte er gegen den Aufsteiger aus der Domstadt am Montagabend sein Startelfdebüt geben. Denn der zuletzt auf Linksaußen gesetzte Valdet Rama fällt aus. Die Kapselverletzung am Zeh lässt einen Einsatz nicht zu. Einen Trainingsversuch hatte Rama am Montag abgebrochen. Gegen den Aufsteiger ebenfalls fehlen wird Marcus Piossek. Zu Leistenproblemen gesellte sich nun noch eine Erkältung. „Pio liegt flach“, so Neidhart.

Wie El-Helwe kehrte auch Hassan Amin wohlbehalten von seinem Nationalteam zurück. Marko Komenda trainiert nach auskurierter Oberschenkelverletzung wieder voll mit und meldet für Montag „grünes Licht“. Bereit für seinen ersten Saisoneinsatz ist Thilo Leugers. Ob sein Kapitän nach langer Ausfallzeit in die Startelf zurückkehrt, verrät der SVM-Coach drei Tage vor der Partie gegen die Kölner naturgemäß nicht. Im Kader wird der Meppener „Mentalitätsspieler“ aber sicher stehen.

Nach der Vormittagseinheit hat das SVM-Team heute Nachmittag frei. Der Trainer machte sich auf den Weg ins Ruhrgebiet zum Abendspiel Duisburg gegen Kaiserslautern. Auch am morgigen Samstag ist Neidhart nach dem Training wieder unterwegs. In Münster wird er in der Begegnung der Preußen mit Sonnenhof Großaspach zwei Teams unter die Lupe nehmen, die beide in diesem Jahr noch nach Meppen kommen.